Petkovic in Toronto weiter - Aus für Becker in Montreal

+
Andrea Petkovic steht beim Turnier in Toronto in der zweiten Runde. Foto: Gerry Penny

Toronto/Montreal (dpa) - Andrea Petkovic hat als fünfte deutsche Tennisspielerin die zweite Runde beim WTA-Turnier in Toronto erreicht. Die Darmstädterin setzte sich nach Startschwierigkeiten noch mit 3:6, 6:4, 6:2 gegen Françoise Abanda durch.

Die kanadische Lokalmatadorin war dank einer Wildcard im Hauptfeld dabei. Nächste Gegnerin von Petkovic ist die Britin Heather Watson, die Siegerin dieser Partie trifft auf die Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA.

Auch Angelique Kerber, Sabine Lisicki, Julia Görges und Carina Witthöft müssen am Mittwoch zu ihren nächsten Begegnungen antreten. Das Hartplatzturnier ist mit 2,5 Millionen Dollar dotiert.

Das ATP-Masters-Turnier der Herren in Montreal findet dagegen ab der zweiten Runde ohne deutsche Beteiligung statt. Benjamin Becker verlor 4:6, 7:6 (8:6), 3:6 gegen den an Nummer 16 gesetzten Amerikaner John Isner. Becker war einziger deutscher Starter beim Hartplatzturnier, das mit knapp 4,2 Millionen Dollar dotiert ist. Die Veranstaltungen in Kanada dienen den Profis als Vorbereitung auf die US Open. Das letzte Grand-Slam-Turnier der Saison beginnt Ende August in New York.

Tableau WTA-Turnier Toronto

Tableau ATP-Turnier Montreal

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.