Powell wird nach Bolt-Absage Jamaikas 100-Meter-Meister

+
Asafa Powell ist in Abwesenheit von Usain Bolt jamaikanischer Meister über 100 Meter geworden. Foto: Filip Singer

Kingston (dpa) - Nach der kurzfristigen Absage von Sprint-Superstar Usain Bolt hat der frühere Weltrekordhalter Asafa Powell die 100 Meter bei den jamaikanischen Leichtathletik-Meisterschaften gewonnen.

Powell setzte sich in Kingston in 9,84 Sekunden klar vor Nickel Ashmeade durch, der nach 9,91 Sekunden ins Ziel kam. Der 32 Jahre alte Powell, 2013 als Dopingsünder überführt, sicherte sich damit das Ticket für Weltmeisterschaften in Peking im August.

Olympiasieger Bolt ist als Titelverteidiger bereits für die WM qualifiziert, befindet sich aber derzeit in einer Formkrise. Eigentlich hatte er für die nationalen Meisterschaften gemeldet, zog dann aber doch Trainingseinheiten dem Kräftemessen in Kingston vor. Ziel für Bolt ist es nun, rechtzeitig für die Diamond-League-Meetings im kommenden Monat in Paris und Lausanne fit zu werden.

Aus der Spur ist auch Yohan Blake, der 100-Meter-Weltmeister von 2011. Blake verpasste in Kingston als Sechster seines Halbfinals mit einer schwachen Zeit von 10,35 Sekunden den Endlauf.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.