Kasseler Basketballer verlieren trotz guten Beginns in Koblenz noch 68:80

ACT-Team bricht wieder ein

Hatte auch keinen Grund zur Freude: ACT-Assistenzcoach Bastian Kelsch (im Bild) vertrat Hüseyin Eser. Archivfoto: Schachtschneider

Kassel. Es war wie in den vergangenen Spielen auch: Die Basketball-Männer der ACT Kassel spielten nicht schlecht, brachen aber dann ein und verloren. Dieses Mal gab es für die ACT in der 2. Regionalliga ein 68:80 (35.38) bei Aufsteiger SG Lützel-Post Koblenz.

Die Begegnung stand aus Sicht der Nordhessen schon unter keinen guten Vorzeichen. Alex Moore fiel berufsbedingt aus, zudem standen Jonas Weitzel und Trainer Hüseyin Eser krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Dennoch erwischten die Kasseler einen guten Start und führten schnell 10:2. Aufgrund eines 13:0-Laufs der Koblenzer hieß es am Ende des ersten Viertels 21:16 für die Hausherren. Mit acht Zählern in Folge kamen die Gäste von Co-Trainer Bastian Kelsch im zweiten Abschnitt wieder heran.

Im dritten Viertel folgte der schon fast übliche Einbruch der Nordhessen, die zehn Punkte in Folge kassierten und in der 28. Minute 41:55 zurücklagen. „Wir haben uns in dieser Phase zu viele individuelle Fehler geleistet“, sagte Kelsch, „Korbleger gingen daneben, es gab immer wieder Fehlpässe.“

Vor dem Schlussabschnitt lagen die Kasseler 47:60 zurück. Bis zur 34. Minute kamen die Kasseler dank eines starken Marcus Bernhart, der in den letzten zehn Minuten 14 Punkte erzielte, noch einmal auf 53:60 heran, mehr war dann aber für die ACTer nicht mehr drin.

Die Fuldastädter müssen es in den nächsten Wochen unbedingt schaffen, die Konzentration über 40 Minuten hochzuhalten, wollen sie auch in der nächsten Saison in der Regionalliga spielen. Am kommenden Wochenende geht es im Kellerduell gegen das punktgleiche Team von Makkabi Frankfurt – das ist ein Sieg dann Pflicht.

• ACT Kassel: Tayebi (16), Englmann (4), Bernhart (31), Hunold (2), Baric (2), Wiebe (9), Toth (4), Jede, Stude, Höhlschen, Haas. (zgk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.