Basketball: Auch Schmidt-Brüder tragen entscheidend mit zum ungefährdeten 85:56 gegen Hameln bei

Grimaldi & Co. feiern ersten ASC-Sieg

+
Wie immer mit der Nummer 4: Ex-Veilchen Marco Grimaldi (links) jetzt im Dress der königsblauen ASCer. Hier dribbelt der ehemalige Bundesligaspieler an zwei Hamelnern vorbei.

Göttingen. Sie können es eben doch nicht lassen...

Mit den ehemaligen Bundesliga-Spielern Marco Grimaldi (32, BG Göttingen) und Jorge Schmidt (u.a. Braunschweig) sowie dessen Bruder Julian starteten die Basketballer des ASC Göttingen in die neue Saison in der 2. Regionalliga West – standesgemäß auch mit einem Sieg: Beim 85:56 (48:24) ließen die früheren Erstliga-Akteure, zu denen sich mit den derzeit zum BBL-Kader zählenden Johannes Menzel und Joanic Grüttner sowie Philipp Hadenfeldt, Philipp Sprung und US-Boy Davon Roberts weitere besondere Akteure gesellten, dem VfL Hameln keine Chance. Das Ziel der Königsblauen, die jetzt von BG-Jugendkoordinator Jan Sauerbrey gecoacht werden, ist der Wiederaufstieg in die 1. Regionalliga.

Mit diesem ersten deutlichen Erfolg setzten die neuformierten ASCer gleich das erste Ausrufezeichen. Nach dem ersten Viertel führten die Göttinger schon 22:9. Danach kam Hameln auf, konnte den Sieg des ASC aber nie gefährden. Die Offensive wirkte teilweise noch etwas ungeordnet, zudem gelangen nur vier Dreier. ASC-Headcoach Jan Sauerbrey zeigte sich nicht unzufrieden mit dem ersten Spiel seiner Schützlinge: „Da ist noch viel Luft nach oben. Aber im ersten Pflichtspiel in der Zusammensetzung bin ich insgesamt natürlich zufrieden mit einem Sieg in dieser Höhe“.

ASC 46: Sprung 23, Roberts 13, Jorge Schmidt 10, Grimaldi 8, Grüttner 8, Julian Schmidt 7, Lopez 7, Hadenfeldt 5, Klinke 2, Menzel 2. (gsd/nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.