Basketballer kassieren 85:94-Niederlage

Rückschlag für ACT in Gießen

Marcus Bernhart

Gießen. Die Basketball-Herren der ACT Kassel haben den zweiten Saisonsieg in der 2. Regionalliga verpasst. Die Mannschaft von Trainer Hüseyin Eser unterlag beim VfB Gießen mit 85:94 (39:55) und fiel auf Rang zwölf zurück. „Die Gießener waren stark, die hatten zehn Leute, die gut Basketball spielen können“, so Eser.

Dabei hatten die Kasseler, die auf Alex Moore (Trainingsrückstand) verzichteten, gar nicht schlecht begonnen. Sie hatten in der 6. Minute sogar mit 17:10 geführt, bevor die Gastgeber aufgrund einiger Nachlässigkeiten beim Eser-Team wieder herankamen. Am Ende der ersten zehn Minuten lagen die Nordhessen 22:23 zurück, dann folgte der vorentscheidende Einbruch.

Nach dem Seitenwechsel schafften die ACTer in der 24. und 25. Minute einen 9:0-Lauf, der auf einer starken Defensive basierte und zum 54:64 führte. Auch danach spielten die Gäste ordentlich, hielten das Tempo hoch und kamen Ende des dritten Viertels auf 69:76 heran. Im Schlussviertel setzten sich die Gießener dann deutlich ab.

ACT: Tayebi (2), Englmann (9), Bernhart (31), Weitzel (15), Hunold (2), Jede, Stude (7), Haas (1), Baric (2), Wiebe (11), Toth (5), Lamprecht

Reserve unterliegt 54:58

Die Reserve der ACT Kassel musste sich in der Landesliga dem bisherigen Schlusslicht TSV Butzbach mit 54:58 (28:37) geschlagen geben. Die Partie musste wiederholt werden, weil beim ersten Versuch eine Korbanlage zu Bruch gegangen war. Topscorer waren David Ripke (14) und Thiemo Steinau (13). (zgk) Foto:  Hedler/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.