Damen-Oberliga: Wenig Änderungen beim CVJM

Wieder oben mitspielen

Taktikbesprechung: CVJM-Trainerin Andrea Harder gibt bei einer Auszeit Anweisungen. Foto: Fischer

Kassel. Die Basketball-Damen des CVJM Kassel gehen als Vizemeister in die Oberligasaison. Und gleich zum Auftakt steht das Team von Trainerin Andrea Harder vor einer schwierigen Aufgabe beim TV Groß-Gerau, der die letzte Saison punktgleich mit dem CVJM auf Position drei abgeschlossen hat.

Heute (18 Uhr) gastiert der CVJM, der seine Heimspiele in der Sporthalle Wilhelmshöhe austragen wird, in Südhessen. „Die Stärken von Groß Gerau kennen wir aus den letzten Jahren sehr gut“, sagt Andrea Harder: „Darauf werden wir uns vorbereiten und versuchen schnell unseren eigenen Rhythmus zu finden.“ Natalie Gacal, die zum Orga-Team des Kassel Marathons gehört, und Angelina Gembries die vor Abschlussprüfungen steht, werden nicht dabei sein. Der Kader der Kasselerinnen hat sich kaum verändert. Aber Katarina Venho kehrt nach Finnland zurück, und Valeska Gräbe wird hauptsächlich in der zweiten Damenmannschaft spielen. Marie Reichert, die mit einer Doppellizenz ausgestattet ist, wird wahrscheinlich neben ihren Einsätzen im Marburger Regionalligateam und im U17-Team Mittelhessen zu nur einigen wenigen Einsätzen beim CVJM kommen.

Die Vorbereitung des Vizemeisters war durchwachsen. „Aufgrund von Urlaub konnten wir bislang noch nicht einmal komplett trainieren“, sagt Andrea Harder. „Daher werden wir ein paar Spiele benötigen, um wieder unseren Rhythmus zu finden.“

Veränderte Offensive

Die Kasselerinnen haben einige Umstellungen in der Offensive vorgenommen und streben an, wieder an der Tabellenspitze mitzumischen. (zgk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.