NBBL: Am Sonntag entscheidendes drittes Spiel

Endspiel für BBT ums Viertelfinale

Auch auf ihn kommt es am Sonntag an: Der BBTer Nick Boakye (links) im ersten Spiel gegen die Eisbären Bremerhaven. Foto: Jelinek

Göttingen. Jetzt gilt´s für das BBT Göttingen! Am Sonntag (15 Uhr, FKG-Halle) steigt für das Team von Trainer Sebastian Förster das dritte und entscheidende Spiel in der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga gegen die Eisbären Bremerhaven Juniors.

Der Sieger zieht ins Viertelfinale ein. Im Basketball werden Spiele dieser Art martialisch „Do or die“ genannt – frei übersetzt: Weiterleben oder sterben! „Diese Saison darf einfach noch nicht zu Ende sein“, macht Förster sein Team heiß auf den Gegner, der in eigener Halle zuletzt 96:76 gegen die Südniedersachsen gewann, nachdem die Göttinger zuvor mit 74:66 gesiegt hatten. Einen absoluten Favoriten gibt es nicht. Das BBT hat zwar das Heimrecht, doch die Bremerhavener kommen immerhin als deutscher Vizemeister. Für die Förster-Mannschaft spricht, dass sie bislang alle Heimspiele gewonnen hat.

Der Coach lässt das pure Selbstbewusstsein sprechen: „Trotz der jüngsten Niederlage freue ich mich auf Sonntag. Ich kenne das Potenzial meiner Mannschaft und weiß, dass wir in Bremerhaven meilenweit davon entfernt waren. Sonntag werden die Jungs jeden Zentimeter Raum verteidigen und so um jeden einzelnen Rebound kämpfen, wie sie noch nie zuvor gekämpft haben.“ Die BBTer hoffen wieder auf die vielen Fans des Zweitliga-Teams, die Nick Boakye & Co. zum ersehnten Sieg schreien sollen. „Wir brauchen den sechsten Mann“, so BBT-Kapitän Anton Hefele

WNBL-Team will zweiten Sieg

Auch das weibliche Göttinger U 17-Bundesliga-Team will am Sonntag die zweite Runde klarmachen. Dazu ist der zweite Sieg in Ahrensburg bei den Wild Wings nötig. „Wir wollen die erste Hürde unbedingt schon an diesem Wochenende nehmen“, sagt Coach Finn Höncher. Jennifer Crowder und Corinna Dobroniak fehlen. (gsd-nh)