Golf: Hirmer bei der Deutschen Meisterschaft

Vorjahressieger will Erfolgsserie ausbauen

Strahlen mit den Pokalen: Die deutschen Meister im Golf Michael Hirmer (links) und Leonie Harm. Foto: nh

Nörten-Hardenberg. Bereits zum fünften Mal in Folge ist der Golf Club Hardenberg vom 8. bis 11. September Ausrichter der Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren.

Aus dem großen Feld der deutschen Golfer treten die besten 40 Damen und die besten 60 Herren in einem Turnier über vier Runden an, um ihre Sieger zu ermitteln.

Drei Wochen, nachdem die Olympischen Spiele in Rio erstmals seit 112 Jahren den Golfsport wieder in das Programm aufgenommen haben, wird nun der Niedersachsen Course Schauplatz für eines der bedeutungsvollsten nationalen Ereignisse im Golfsport. Der olympische Gedanke „Dabei sein ist alles“ steht hier jedoch bei keinem der Teilnehmer im Mittelpunkt. Alle Spielerinnen und Spieler treten an, um sich am die Krone des Siegers aufsetzen zu können.

Vorjahressieger Michael Hirmer vom Land- und Golfclub St. Eurach hat bei diesem Turnier Großes vor. Er möchte seine Siegesserie ausbauen und es dem Seriensieger der Deutschen Meisterschaften 2012 bis 2014, Sebastian Schwind, gleich tun und dem Hardenberg, dem deutschen Golfsport und der Siegestrophäe seinen Stempel aufdrücken.

Das starke Teilnehmerfeld freut sich immer über zahlreiche Zuschauer, die gerne kostenfrei zu diesem herausragenden Event eingeladen sind. Ab 8 Uhr gehen die Spielerinnen und Spieler auf die Runde und zeigen ihre besten Schläge. (nh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.