Leichtathletik: Zum Hannover-Marathon am Sonntag werden mehr als 20 000 Aktive erwartet

Immer mehr Aktive beim Lauf-Spektakel in Hannover

Das Laufen boomt: Über 20 000 Teilnehmer erwarten die Organisatoren des Marathon in Hannover. Foto: dpa

Hannover. Der Hannover-Marathon mit seinen vielfältigen Bewegungsmöglichkeiten hat sich zum größten Laufspektakel in Niedersachsen entwickelt. Die Teilnehmerzahlen sind auf mehr als 20 000 gestiegen, ein Ende des Booms ist nicht abzusehen.

„Die Reaktionen unserer Teilnehmer zeigen, dass wir mit unserem Event sowohl national, als auch international auf dem richtigen Weg sind“, erklärte Veranstalterin Stefanie Eichel vor der 26. Auflage am Sonntag. Beim Silber-Jubiläum im Vorjahr hatten die Organisatoren insgesamt 20 193 Aktive registriert. Diese Rekordzahl wird erneut übertroffen, wobei die größte Resonanz mit knapp 8000 Anmeldungen beim Halbmarathon liegt.

Im Mittelpunkt des sportlichen Interesses steht das Rennen über die klassische Marathon-Distanz von 42,195 Kilometer. Der Südafrikaner Lusapho April, Sieger von 2011 und 2013, strebt beim fünften Start in Hannover seinen dritten Erfolg an. Ob Vorjahressieger Chesari Kirui Jacob aus Kenia erneut antritt, ist noch nicht ganz klar. Das hat nach Angaben der Organisatoren mehr mit einer Verletzung als mit den Doping-Verdächtigungen gegen Langstreckenläufer aus Kenia zu tun.

„Bei uns finden seit Jahren Doping-Kontrollen statt“, erklärte Pressechef Michael Kramer. Für das Frauen-Rennen haben Deutschlands Marathon-Zwillinge Anna und Lisa Hahner gemeldet. Die beiden Schwestern laufen sehr selten gemeinsam in einem Rennen. Sie haben die Olympia-Norm bereits erfüllt und nutzen den schnellen Kurs mit dem flachen Streckenprofil in Hannover als eine wichtige Vorbereitung für Rio.

Trotz der Leistungssport-Komponente – das Hauptrennen mit Start um 9 Uhr wird live im NDR-Fernsehen gezeigt – werden die anderen Wettbewerbe auch wichtig genommen. „Unser Fokus liegt auf dem Breitensport“, betonte Kramer. Das Konzept, in dem Prominente wie Handball-Europameister Kai Häfner oder Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok als Startschützen vorgesehen sind, kommt gut an. Die Kinderläufe sind mit 2000 Teilnehmern ausgebaut, Nachmeldungen sind hier nicht mehr möglich. (dpa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.