Heimische Kämpfer hoffen auf Zuschauer / Bis zu 18 Kämpfe / Frrokaj vor Heimdebüt

Boxturnier in Münden

Spannung im Boxring: Alle zwei Jahre ist der Boxclub Münden in der Jahnturnhalle Gastgeber. Hier eine Szene aus 2014. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Mit vier eigenen Startern tritt der Boxclub Münden am Samstag zu seinem Heimturnier an. In der Mündener Jahnturnhalle steigen in diesem Jahr besonders viele Nachwuchs-Athleten in den Ring. Los geht es in der Parkstraße, wo bis zu 18 Kämpfe geplant sind, um 15 Uhr.

Auch Mündens Boxclub-Chef Bernd Kulle schickt eine Nachwuchshoffnung zwischen die Seile: Ioannis Frrokaj. Der 16-Jährige mit griechischen Wurzeln wusste bereits gegen die Besten auf niedersächsischer Ebene zu überzeugen. Nun will er zum ersten Mal überhaupt vor heimischem Publikum sein Talent beweisen. Er tritt gegen den gleichaltrigen Avanas Oktay aus Diepholz an, der bereits elf Kämpfe bestritten hat – der Mündener hat erst sieben. Oktay ist amtierender Weser-Ems-Meister seiner Klasse.

Ebenfalls schon einige Herausforderungen gemeistert hat Markus Gerassimenko. Außerdem sind aus Münden die Neulinge Ismail Resuli und Najib Kaldari dabei.

Resuli kämpft gegen Jonathan Marques (BAC Wolfenbüttel) in der 63-Kilo-Klasse der Männer. Der 18-jährige Kaldari muss gegen den Meininger Mohammed Vazir seine Feuertaufe bestehen.

Einziger Frauenkampf ist das Aufeinandertreffen der Korbacherin Lisa Kem (15) gegen Elmas Karayagiz (16), die Heros Salzgitter angehört.

Während beim Hallensprechen in der Person von Thorsten Schmook alles beim Alten geblieben ist, übernimmt nun der ebenfalls vom Handball bekannte Georg Fieseler die Aufgabe des Ringarztes. Organisator Bernd Kulle hat den Boxring wieder aus Eschwege bekommen und sagt: „Ich hoffe auf Unterstützung für unsere Jungs!“ Der Eintritt kostet fünf Euro (mbr)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.