Am Samstag ab 19.30 Uhr in der Sparkassen-Arena

Ring frei für die achte Box-Nacht

Einer der ASC-Aushängeschilder: Göttingens Wladimir Steinbach (links), hier 2014 bei der 6. Boxnacht gegen Denny Stenzel (Bremerhaven) will seine Extra-Klasse auch am Samstag unter Beweise stellen. Foto:  Jelinek/gsd

Göttingen. Die achte Boxnacht steht am Samstag ab 19.30 Uhr in der Sparkassen-Arena an. Veranstalter ist der ASC 46 Göttingen.

Hat die achte Boxnacht mit organisiert: Dennis Ehrenberg

ASC-Boxtrainer Gegham Hakobyan spricht gar von der „größten Amateur-Boxveranstaltung Deutschlands“. Einlass ist bereits ab 18 Uhr bei freier Platzwahl. Einer der Organisatoren der Boxnacht beim ASC, Dennis Ehrenberg, weist darauf hin, dass „es wieder alle bekannten Highlights“ wie schon in den sieben Boxnächten zuvor gibt. Ein DJ legt die entsprechende „Mucke“ auf, eine Lightshow bekommen die Zuschauer zu sehen und naturgemäß auch die Nummerngirls und Cheerleader.

Es werden voraussichtlich Boxer aus Niedersachsen gegen italienische Gegner aus dem Boxstall Pugilistica Lucchese, was dieser Boxnacht erneut internationales Flair verleiht, in den Kategorien Fliegengewicht bis hin zum Superschwergewicht in den Ring steigen.

Cernov als Vorzeige-Athlet

Die Vorzeige-Athleten des ASC 46 Göttingen sind ebenfalls dabei als da wären die in Russland geborenen Wladimir Steinbach und Konstantin Cernov. Der 16-jährige Cernov hat schon in seiner noch sehr jungen Karriere einige Meistertitel vorzuweisen. Er ist fünffacher Bezirksmeiste, dreifacher Niedersachsenmeister, inzwischen zweifacher Deutscher Meister, und er hat kürzlich an der Europameisterschaft in Ungarn teilgenommen. An eine Profi-Karriere verschwendet Cernov derzeit keinen Gedanken, denn erst einmal will er die Fachoberschule zu Ende bringen. Allerdings hat er als Ziel die Olympischen Spiele 2020 in Tokio ins Visier genommen.

Wladimir Steinbach hofft, diesmal einen Gegner boxen zu können, denn im vergangenen Jahr fehlte ihm dieser. Überhaupt entscheidet sich erst kurz vor der Veranstaltung nach dem Wiegen und der anschließenden Einteilung in die jeweiligen Gewichtsklassen, wer gegen wen kämpft und wie viele Kämpfe es gibt, der ASC rechnet mit acht bis zwölf. Jeweils drei Runden á drei Minuten dauert ein Kampf.

Tickets gibt es unter anderem im McClean Wasch- und Pflegecenter (Hannoversche Straße 53a) und im Clubhaus des ASC 46 (Danziger Straße 21). (wg/gsd) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.