Leichtathletik-Nachwuchs erkämpft bei Hessenmeisterschaft sieben Medaillen

Zoe-Martine Böttcher jubelt über Gold

Erstmals über drei Meter: Charlotte Alsmann.

HANAU. Sieben Medaillen erkämpften die Leichtathleten des Kreises Kassel bei der Hessischen Hallen-Meisterschaft U 16 in Hanau.

Zoe-Martine Böttcher (SSC Vellmar) gelang die Überraschung. Nach 9,44 Sekunden im Vorlauf steigerte sich die Heckershäuserin als Erste im Finale über 60 Meter Hürden der W 15 auf 9,26 Sekunden und bezwang dabei Favoritin Anissa Tammaoui (Wiesbadener LV - 9,30 s) um vier Hundertstelsekunden. Nur einen Wimpernschlag dahinter stürmte Laury Carilus (LAV Kassel) in 9,31 Sekunden auf den Bronzerang.

Mit Charlotte Alsmann (GSV Eintracht Baunatal - 9,48) sowie Fabienne Siemers (SSC Vellmar - 10,18) standen weitere heimische Athletinnen im Finale der schnellsten Hürdensprinterinnen. Als Fünfte in 8,22 Sekunden war Carilus das schnellste nordhessische Mädchen über 60 Meter und Böttcher lief über 300 Meter in 44,42 Sekunden auf Anhieb auf den vierten Rang.

Fabienne Siemers (SSC Vellmar) war die Trumpfkarte in den Sprüngen. Nach Silber im Weitsprung mit 5,15 m gewann die Mehrkämpferin mit 10,26 m Gold im Dreisprung.

Im Stabhochsprung überquerte Charlotte Alsmann erstmals 3,00 Meter und bleibt im HLV auf Silber abonniert.

Fünfte Plätze steuerten neben Carilus Elena Pflüger (LG Kaufungen) in 2:31,91 Minuten über 800 Meter der W 14 und Helene Eckhardt (LAV) mit 10,20 m im Kugelstoßen (3 kg) der W 15 bei.

Als Sechste mit 4,83 m erreichte Laura Hägele (SSC) den Endkampf im Weitsprung der W 14. In 41,00 Sekunden über 300 Meter der M 15 lief Nic Flammann (GSV) ebenso an die dritte Position wie Noah Heinemann (TSV Niederelsungen) sprengte in 10:23,21 Minuten über 3000 Meter der M 14. 21 Zentimeter fehlten Jonathan Pflüger (LAV) als Vierter mit 12,61 m an den Medaillenrängen im Kugelstoßen der M 15.

Hendrik Schade (LAV, 6. in 7,78 s) stand im Finale der schnellsten Sprinter. Über 4 x 100 Meter stellte die StG Baunatal mit Nico Wilhelm Tim Hoffmann, Nick Frölich und Tarek Ün als Fünfte in 53,86 Sekunden das schnellste nordhessische Team. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.