Ahnataler Winterlauf: Platz zwei für Espenauer

Max Fuchs führte Feld lange an

Max Fuchs

Ahnatal. Um eine Sekunde verpasste Max Fuchs (LG Reinhardswald/SV Espenau) zum Auftakt der 43. Winterlauf-Serie 2016/2017 des SVW Ahnatal nach 16:49 Minuten den Gesamtsieg über 5 Kilometer. Bis 4,7 Kilometer lag Fuchs vorne, ehe sich dann Anbassaier Hagos Bisrat (PSV GW Kassel) vorbei schob und die Führung verteidigte. „Die ersten vier Kilometer waren relativ langsam, da mein Gegner sich keinen Meter an der Tempoarbeit beteiligt hat“, sagte Fuchs, der nun Anfang Dezember den Spieß umdrehen will. Auf den Rängen drei und vier im Gesamtfeld folgten Simon Schneider (TSV Niedermeiser; 17:28) sowie Bastian Mrochen (TSG Hofgeismar; 17:33) und machten für die LG Reinhardswald den Doppelsieg in der U 16 perfekt.

Über 10 Kilometer darf sich Karsten Deinzer (Immenhausen/LG Vellmar) wieder Hoffnungen auf den Seriensieg in der M 50 machen. Im ersten von fünf Läufen hielt er mit 38:17 Minuten den Triathleten Jost Wesemüller (Fuldatal) in Schach und lief fünftbeste Zeit unter 109 Läufern. Mit dem Erfolg in der W 40 nach 51:53 Minuten brachte sich Martina Knobel (LT Hofgeismar) in eine gute Ausgangsposition für die noch folgenden vier Läufe bis März 2017.

Die Mini-Marathon AG aus Hofgeismar startete über 1100 Meter mit vier Podesträngen in die Serie. (zxb) Foto: Kisling

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.