Hottenrott glänzt am Gardasee

Schneller als geplant: Laura Hottenrott (Baunatal). Foto: privat

Riva del Garda. Beim Halbmarathon von Riva del Garda wurde Laura Hottenrott vom GSV Eintracht Baunatal in 1:16:41 Stunden Siegerin des Finales der Sportscheck Stadtlaufserie 2016. Das bedeutete zudem Rang zwei in der Gesamtwertung hinter der Südtiroler Olympiateilnehmerin Silvia Weissteiner.

Hottenrott war schnellste deutsche Läuferin im Teilnehmerfeld. „Eigentlich sollte es nur ein schneller Trainingslauf werden, doch dann kam die Motivation während des Rennens, schneller zu laufen“ sagte Hottenrott nach dem Wettkampf. Die Strecke war durchaus abwechslungsreich und führte von Riva del Garda in das italienische Dorf Arco und von dort – teilweise am Gardasee entlang – zurück zum Ziel in die Altstadt von Riva. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.