Leichtathleten auf der Buchenau-Kampfbahn

In Kassel geht’s um Kreistitel

Stark im Kugelstoßen: Helene Eckhardt. Foto:  zct

Das Duell der vormaligen Sieben-Meter-Springer Sven Eichel und Christopher Hödl (SSC Vellmar = SSC) im Weitsprung steht im Blickpunkt der Kreis-Meisterschaft der Leichtathleten am Samstag ab 10 Uhr auf der Buchenau-Kampfbahn in Kassel.

Mit 6,98 Meter ist Eichel in dieser Saison bereits bis auf zwei Zentimeter an dieser Grenze dran. Im Kugelstoßen ist Guido Frank (LAV Kassel = LAV) gesetzt. Carolin Klupsch (SSC) ist Favoritin im Weitsprung der Frauen. 5,73 Meter hat die 19-Jährige in dieser Saison bereits stehen.

Das Speerwerfen ist die Parade-Disziplin der männlichen Jugend U 18. Jonathan Pflüger und Leon Coste (LAV Kassel = LAV) zählen zu den besten Werfern. Louis Frank (LAV) könnte überraschen. Im Hochsprung der weiblichen Jugend U 18 führt der Titel über Merle Hinz (LAV). Erst mit dem letzten Versuch wird das Kugelstoßen der W 15 wohl entschieden. Hier zählen Helene Eckhardt (LAV/2.) sowie Fabienne Siemers (SSC/3.) und Kerstin Beuermann (LAV/5.) zu den Top-Fünf. Im Weitsprung der W 14 wird Laura Hägele (SSC) ebenso vorn erwartet wie Maike Schuster (LAV) im Hochsprung der W 13.

Da in der Buchenau-Kampfbahn keine Zeitmessanlage zur Verfügung steht, werden nur die technischen Disziplinen durchgeführt. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.