Start über 5000 Meter

Kasselerin Laura Hottenrott bei der DM: Der lange Lauf Richtung Podest

+
Schuhe schnüren für den Titelkampf: Die Kasseler Leichtathletin Laura Hottenrott wird bei der Deutschen Meisterschaft über 5000 Meter antreten. Unser Foto zeigt sie in der Karlsaue.

Kassel. Laura Hottenrott gibt im Moment alles, um ihren Traum von einer Medaille bei der Deutschen Leichtathletik-Meisterschaft in Kassel zu wiederholen.

Wir trafen die 24-jährige Läuferin in der Karlsaue und sprachen mit ihr über die sportlichen Schwerpunkte dieses Sommers.

Die Vorbereitung auf die Deutsche Meisterschaft ist für Laura Hottenrott ein Ganztagesjob. „Ich trainiere jeden Tag mindestens einmal. Dabei ist der Vormittag meine beste Zeit.“ Am Nachmittag steht manchmal auch Schwimmen oder Stabilisationstraining auf dem Programm, außerhalb der Saison auch Mountainbikefahren. Am liebsten trainiert die Kasselerin im Park Schönfeld, der Karlsaue und im Buga-Gelände. „Die dortige Vier-Kilometer-Runde erinnert mich an meine Siege beim Kasseler Mini-Marathon“, sagt die Läuferin des GSV Eintracht Baunatal.

Im Gelände ersetzt die GPS-Uhr schon lange die früher üblichen Streckenmarkierungen, wenn es darum geht, genau vorgegebene Streckenzeiten zu laufen. „Schwer fällt das Training nur am Anfang, danach hat es immer Spaß gemacht. Insgesamt machen mir die Tempo-Dauerläufe mehr Freude und das Intervalltraining weniger“, sagt die Tochter des Sportwissenschaftlers Prof. Dr. Kuno Hottenrott. Die Gegnerinnen

In Deutschland dominiert Sabrina Mockenhaupt nach wie vor die Szene. Im vergangenen Jahr war die Siegerländerin erkrankt und musste den Titel über 5000 Meter Alina Reh überlassen. „In diesem Jahr ist Mocki wieder in Top-Form“, wie ich bei der 10.000-Meter-Meisterschaft in Celle gemerkt habe“, sagt Hottenrott. So seien Reh und Mockenhaupt auch in diesem Jahr wieder ernstzunehmende Gegnerinnen, aber „ die Spitze ist dichter zusammengerückt“. Und es gibt noch einen ganz großen Unsicherheitsfaktor für das Meisterschaftsrennen im Auestadion: Julia Bleasdale. Die 34-jährige Britin hat auch die deutsche Staatsbürgerschaft und will offensichtlich in Kassel starten. „Das wird für mich sehr schwer.“

Der Grund liegt auf der Hand: Ihre eigene Bestzeit von 15:47 Minuten ist zwar besser als die von Alina Reh, aber Mockenhaupt ist bereits 15:40 Minuten gelaufen. Bleasdale dagegen war 2012 Olympia-Teilnehmerin und hat eine für deutsche Verhältnisse fantastische Bestzeit von 15:02 Minuten. Zu viel will Hottenrott aber nicht über Zeiten reden: „Im Auestadion gibt es ein Meisterschaftsrennen. Da laufe ich nicht für die Uhr, sondern für einen Platz. Hoffentlich unter den ersten dreien.“ USA und Deutschland

Zwei Jahre in Portland und zwei in Bosten haben die 24-Jährige geprägt. „Die Art und Weise, wie ich dort als Stipendiatin Sport und Studium kombinieren konnte, waren einzigartig“, sagt Hottenrott. Die Trainer seien hochmotiviert und am Studium und dem Sport gleichermaßen interessiert. Die Universitäten hätten zudem die Flüge zu den Wettkämpfen und die Hotelkosten übernommen. Während der Zeit in den USA hätte es keinen Kontakt zum Deutschen Leichathletikverband gegeben. „Ich habe gelernt, dass ich mich selbst um meine Belange kümmern muss.“

Sportliche Ziele

Nach dem Vize-Titel über 10.000 Meter gibt es in diesem Jahr noch drei weitere Ziele: Ein Podestplatz über 5000 Meter bei der Deutschen Meisterschaft in Kassel, eine ähnlich gute Platzierung bei der Deutschen Straßenmeisterschaft über 10 Kilometer im September und einen neuen Streckenrekord beim Kasseler Halbmarathon kurz darauf.

Zur Person

Laura Hottenrott (24), Bachelor-Abschluss in Biologie in den USA, amtierende deutsche Vize-Meisterin über 10000 Meter und Dritte bei der DM im vergangenen Jahr über 5000 Meter. Zudem vierfache Gewinnerin des Kasseler Mini-Marathons. Hottenrott startet für den GSV Eintracht Baunatal und will im Herbst ihr Biologiestudium in Deutschland oder in der Schweiz fortsetzen. Sie lebt im Moment wieder im Kasseler Stadtteil Wilhelmshöhe bei ihren Eltern und wird von ihrem Vater, Prof. Dr. Kuno Hottenrott, trainiert. Sie ist ledig und hat einen Bruder.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.