Kreis-Bestenkämpfe: Josephine Otto unterbietet die Acht-Sekunden-Grenze

Kildau fliegt am weitesten

Lief über die 50 Meter auf den ersten Platz: Der Remsfelder David Kildau. Fotos: Schattner

BORKEN. Zum Triumph für die von Bernd Feldmann trainierten Jungen und Mädchen des TSV Remsfeld wurden die Kreis-Bestenkämpfe der Leichtathleten U 12 im Blumenhain-Stadion in Borken. Hier sahnten die Talente aus dem Knüll 16 der 21 vergebenen Titel ab.

Legte vier persönliche Bestleistungen hin: Josephine Otto vom TuSpo Borken.

Marcel Al-Batat (RE) war der überragende Athlet. Der Osterbachschüler aus Homberg gewann alle fünf Wettbewerbe der M 10 und hatte mit 1,26 m im Hochsprung sowie mit 36,00 m im Schlagballwerfen seine besten Resultate. Doch über 50 Meter stahl ihm David Kildau (RE) als Erster der M 11 in 8,02 Sekunden die Schau. Mit 4,30 m landete Kildau auch den weitesten Flug in die Weitsprunggrube. Mit vier persönlichen Bestleistungen bestätigte Josephine Otto (TuSpo Borken) ihren fünften Rang im Vierkampf der W 11 bei der Nordhessischen Mehrkampf-Meisterschaft vor Wochenfrist in Melsungen.

In 7,86 über 50 Meter unterbot die CJD-Schülerin aus Niederurff als einziges Mädchen die Acht-Sekunden-Grenze und landete mit 4,13 m auch den weitesten Flug in die Weitsprunggrube.

Im Hochsprung ging der Stern von Lenka Müller (RE) auf. Die 10-Jährige aus dem Bad Hersfelder Stadtteil Heenes bewältigte im Scherenstil 1,28 m und setzte sich mit dieser Leistung an die Spitze in Hessen. Mit Leoni Harle kommt das Mädchen mit der größten Puste ebenfalls vom TSV Remfeld. In 2:56,70 über 800 Meter blieb das 20-Kilo-Leichtgewicht aus Schellbach als einzige Nachwuchs-Athletin unter drei Minuten. )

Von Lothar Schattner

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.