Nordhessencup: Siegerehrung im Haus des Gastes in Niederelsungen

Läufer holen 14 Pokale

Ausgezeichnet: Michael Fiess, Sabrina Müller, Sigrid Ludwig-Morell, Ute Schauenburg und Karsten Deinzer (vorne von links). Sven Schauenburg, Gerald Backofen, Herbert Wilke und Peter Surmann (hinten von links). Foto: Berger

Niederelsungen. Der Nordhessencup begeistert weiterhin die Läufer aus dem Kreis Hofgeismar. Mittlerweile finden zwei der 17 Cup-Läufe in Hofgeismar und Niedermeiser statt, sodass dieses Jahr auch 28 Sportler (zwei mehr als 2015) die Anforderungen für die Wertung im 31. Volkslauf-Nordhessencup erfüllten. Insgesamt nahm die heimische Läufergarde bei der Siegerehrung im Haus des Gastes in Niederelsungen 14 Pokale entgegen.

Max Fuchs (LG Reinhardswald/SV Espenau) war wieder für die beste Leistung verantwortlich. Der 22 Jahre alte Student stellte zum vierten Mal in Folge die beste Punktzahl (12314) über die 5 Kilometer auf und bezwang wie im Vorjahr den Jugendsieger Darius Kreber (TSV Breuna). Mit vier weiteren Klassensiegen fiel die Ausbeute auf der Kurzstecke am besten aus.

Zwei dieser vier Trophäen gingen durch Herbert Wilke (M 55) und Karl-Heinz Römer (M 80) an die beiden LAG Wesertal-Vereine VfL Veckerhagen und TSV Vaake

Der zweifache DM-Medaillengewinner von 2016, Michael Fiess (TSV Vaake), hat aus dem Sportkreis weiter die meiste Ausdauer. Über die 20 Kilometer schaffte Fiess die fünftbeste Punktzahl aller Langstreckler und hatte in der M 50 nur Jörg Deichmann (TSV Dörnberg) vor sich.

Ute Schauenburg (Holzhausen; W 40), Achim Schaake (Immenhausen; M 50) über 5 Kilometer und Karsten Deinzer (Immenhausen; M 50) über 10 Kilometer feierten Siege für ihre Vereine TSV Niederelsungen, TSV Ippinghausen und LG Vellmar.

Der Lauftreff Hofgeismar brachte zwölf Sportler in die Endabrechnung. In die Top-Drei liefen Gudrun Lang (1. W 65), Sigrid Ludwig-Morell (2. W 50) sowie Gerald Backofen (3. M 50) über 5 und 10 Kilometer und waren damit die Lauftreff-Vorbilder. Aber auch Platz fünf von Teja Patyk im Mix der drei Strecken unter 17 Läufern der Ü 50-Senioren war eine starke Leistung.

Spartenleiter Rainer Schütz, der selbst die 20 Kilometer-Serie absolvierte, freute sich besonders über die Familie Bonnet, die über den Marathon-Stützpunkt zum Lauftreff kam. In dieser Saison nahmen die Eltern Susanne (7. W 45) über 5 Kilometer und Frank (12. M 50) erstmals an der Serie teil, während die Söhne Matheo und Luca nur vereinzelt bei den Cup-Läufen starteten.

Eine besondere Auszeichnung nahm Dr. Andreas Kramer vom Cup-Vorsitzenden Armin Hast (TV Breitenbach) entgegen. Kramer hatte in diesem Jahr seine 15. Serie absolviert und wurde für die Treue mit einer extra angefertigten Medaillen belohnt. (zxb)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.