259 Läufer trotzen Eis und Schnee beim Auftakt der Winterlaufserie

Eine Veranstaltung ohne Vermummungsverbot: Während manche Teilnehmer in kurzen Hosen über Eis und Schnee liefen, mochten es andere lieber etwas molliger. Foto: Walger

Breitenbach. Pünktlich zum Beginn der 33. Winterlaufserie des TV Breitenbach (TVB) hielt der Winter Einzug. Fand der Organianisatorenlauf am Samstag noch auf einer komplett schnee- und eisfreien Strecke statt, so war tags darauf Vorsicht wegen Rutschgefahr geboten.

Dank der Hilfe der Bauhöfe der Städte Bebra und Rotenburg konnten die 259 Teilnehmer, die sich vom Wetter nicht abschrecken ließen, starten. 75 von ihnen waren zum ersten Mal mit von der Partie.

Bei den Mädchen sicherte sich über 1000 Meter Vanessa Wyryma (TV Hessisch Lichtenau) in 3:43 Minuten nach einem spannenden Dreikampf den Sieg vor Anastasia Tronicek (LG Alheimer/LGA), die 3:46 min benötigte, und Laetitia Dittrich (LC Marathon Rotenburg/LCM), die die Ziellinie nach 3:48 min überquerte.

Überlegen setzte sich bei den Jungen Louis Hartwig (TV Hessisch Lichtenau) in 3:23 min vor seinen Vereinskameraden Niklas Ludwig und Elijah Muth durch.

Über fünf Kilometer gewann der 19-jährige Lorenz Funck (MT Melsungen) in 17:39 min vor dem zwei Jahre jüngeren Maurice Herwig (Eschweger TSV, 18:03 min). Weitere 20 Sekunden später folgte Jonas Degenhardt (TuSpo Borken). Insgesamt blieben elf Läufer unter der 20 Minuten-Marke.

Bei den Frauen ging der Sieg in 19:42 min an die erst 15-jährige Madita Hendriks (CJD Oberurff). In guten 20:37 min lief Luise Zieba (LCM) als Zweite vor der bereits 45-jährigen Carmen Seitz-Adam (Schenklengsfeld-Wehrshausen, 21:23 min) ins Ziel.

Das 10-km-Rennen bestritten die Vereinskameraden Manuel Werner und Vorjahressieger Ilyas Iman von der LG Fulda Seite an Seite. Manuel Werner war nach 34:54 min eine Sekunde eher im Ziel. Der dritte Platz ging an Philipp Stuckhardt (LGA), der 35:17 min brauchte.

Das Frauenrennen über zehn Kilometer gewann Ellen Knoepke (LC Solbad Ravensberg), die einen Heimatbesuch zusammen mit ihrem Ehemann Daniel für die Teilnahme am Winterlauf nutzte. Ihre Zeit: 40:11 min. Der zweite Platz ging an Anja Huth (LCM). Sie arbeitete sich im Laufe des Rennens kontinuierlich nach vorne. Nach 42:59 min blieb die Uhr für sie stehen.

Dritte wurde Michaela Roeder (Freizeitsport Kirchheim). Sie behauptete sich in 43:34 Minuten mit einem Vorsprung von 15 Sekunden auf Silke Altmann (LCM). Die Rotenburgerin wurde als Vierte registriert. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.