Nordhessencup: Martin Herbold gewinnt Kombi-Wertung - Theins dritter Erfolg

Luise Zieba ungeschlagen

Die geehrten Nachwuchs-Athleten: (von links) Läticia Pfaff, Lorenz Funck, Till Steuber und Lätitia Dittrich. Foto: Schattner

NIEDERELSUNGEN. 18 Klassensieger im Nordhessencup kommen aus dem Schwalm-Eder-Kreis. Das sind acht mehr als ein Jahr zuvor, die in den Genuss der Ehrung von Cup-Chef Arin Hast (Breitenbach) in Niederelsungen kamen.

Lediglich eine Auszeichnung gab es in der Konkurrenz über 20 Kilometer der 17 Rennen umfassenden Laufserie. Bereits zum dritten Mal nach 2005 und 2012 gewann Walter Thein (MT/M 55) unter 37 Athleten den Pokal in seiner Alterklasse. Fünf Tagessiege gegen Peter Englert (Worbis) zahlten sich aus.

Sieben Pokale über zehn Kilometer gingen in den Kreis. Frühzeitig stand Thomas Bayer (TSV RW Körle) als Erster der M 45 fest und feierte unter 95 Athleten mit Rene Wildner (MT) einen heimischen Doppelsieg. Sieben Einzelerfolge waren für Lutz Debus (TuSpo Borken) die Basis zum ersten Platz in der M 55. Lediglich das Rennen in Heiligenrode ging an Timo Kuhrau (LG Kaufungen). Der Doppelsieg in der M 70 ging auf das Konto von Ulrich Matt und Udo Riemann (TSV Obervorschütz). Erst im vorletzten Rennen stellte Marion Brethauer (MT) in der W 45 ihren Erfolg über Birgit Kurzhals (LG Vellmar) sicher. Dagegen sorgte Andrea Wenderoth (MT) bereits beim Auftakt in Rotenburg für klare Verhältnisse in der W 50.

Vier zu zwei Siege im direkten Vergleich gegen Johannes Esaak (TV Hessisch Lichtenau) gaben für Lorenz Funck (MT) den Ausschlag zur erfolgreichen Pokalverteidigung in der männlichen Jugend U 20. Als Erste der weiblichen Jugend U 20 verabschiedete sich Evamarie Banschbach (MT) in die Frauen-Klasse.

Acht Serien-Siege wurden über fünf Kilometer erkämpft. In der M 30 gab Triathlon-Trainer Marcel Krug (CJD Oberurff) seinen Schützlingen ein Beispiel und erinnerte an seinen zweiten Rang in 2013. Für Ulli Lattek (OV/M 40) war es ebenfalls der erste Pokal. Dagegen hat Holger Gumbel (OV/M 45) bereits 2008 über fünf Kilometer gewonnen.

Bernd Knauff (SC Neukirchen/M 65) gelang der fünfte Erfolg im Cup. Der 69-Jährige blieb in neun Vergleichen mit seinem Konkurrenten Hans-Jürgen Nowag (SC Hillerse) acht Mal siegreich. Ungeschlagen lief Luise Zieba (Spangenberg/LCR) durch die Serie und gewann neben der W 30 sogar die Gesamt-Wertung über fünf Kilometer der Frauen.

Martin Herbold (TB) wiederholte seinen letztjährigen Erfolg in der Kombi-Wertung der Männer. Vier Spitzenplätze im Jugendbereich durch Till Steuber (MT/M 14) und Jolina Vaupel (TSV Geismar/W 14) sowie durch Lätitia Dittrich (Niederbeisheim/LCR/W 13) und Leticia Pfaff (LF Englis) runden den heimischen Pokalreigen ab. Für 30 Jahre Cup-Teilnahme erhielt Jens Nägel (RWK) eine besondere Auszeichnung. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.