Leichtathletik: Starke Leistungen bei Mehrkampf-Meisterschaften

Pflüger trumpft auf

Starker Auftritt zum Saisonende: Jonathan Pflüger vom LAV Kassel. Fotos: Schattner

Kassel. Mit 2102 Zählern erzielte Jonathan Pflüger (LAV Kassel = LAV) die höchste Punktzahl im Vierkampf der Jungen bei der Kreis-Mehrkampf-Meisterschaft der Leichtathleten im Auestadion in Kassel. Zum Saisonende boten die heimischen Talente noch einmal gute Leistungen und wirbelten die Bestenlisten kräftig durcheinander. Mit 13,62 m im Kugelstoßen kam der 1,88 m große Goetheschüler aus Kaufungen bis auf drei Zentimeter an seine Bestleistung heran und zählt in der M 15 in dieser Disziplin zu den Top-Fünf im HLV. Ihm dicht auf den Fersen war Tim Niemeier (LAV/2094), der die Tages-Bestleistungen über 100 Meter (12,56 s) und im Hochsprung (1,66 m) m bot.

1,58 m im Hochsprung brachten Noah Rinder (LAV/1860) den Sieg im Vierkampf der M 14. Dagegen legten Simon Jochum (LAV/10,22 s) und Luka Kroll (SSC Vellmar = SSC/11,17 s) jeweils über 75 Meter den Grundstein zum Sieg im Vierkampf der M 13 und M 12. Mehr als 200 Punkte betrug der Vorsprung von Rafael Lubach (LAV/1515) beim überlegenen Sieg in der M 11. Mika Khadr (KSV Baunatal/M 10/1391) führt die junge Garde aus dem Parkstadion an und eifert damit seinem Vater Michael nach, der 1986 in Kirchzarten im Stabhochsprung 4,30 m überquerte.

Erst mit 13,36 Sekunden über 100 Meter übernahm Laury Carilus (LAV/1972) die Führung im Vierkampf der W 15. Zum Auftakt bestätigte Helene Eckhardt (LAV) mit 10,40 m im Kugelstoßen (3 kg) ihre zweite Position im HLV. Rebecca Kallweidt (LAV) überquerte im Hochsprung 1,52 m. Die Tages-Bestleistung von 4,98 m im Weitsprung waren für Laura Hägele (SSC/1920) die Basis zum Sieg in der Vielseitigkeits-Prüfung der W 14. 10,96 m vom Amber Walbeck (LAV) im Kugelstoßen zählen weiterhin zu den starken Einzelleistungen.

Hoch her ging es im Vierkampf der W 13. Mit 2000 Zähler zeigte Lilly Müller (LAV) die größte Ausgeglichenheit. 10,14 Sekunden über 75 Meter zählen zu den Stärken der Goetheschülerin aus Helsa. Weiterhin ragen 47,00 m im Ballwerfen von Melissa Schnitzerling (KSV) sowie 1,56 m im Hochsprung von Maike Schuster (LAV) heraus. In allen vier Übungen war Janina Jakob (SSC/1767) ihren im Vierkampf der W 12 überlegen und hatte mit 4,73 m im Weitsprung ihr bestes Resultat. Mit einer Steigerung auf 1688 Zähler bestätigte Alessia Möller (LAV/W 11) ihren Sieg bei der Nordhessischen Meisterschaft in Melsungen. Dagegen gelang Theresa Roß (SSC/W 10/1226) der erste Erfolg. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.