Leichtathletik-Meeting des PSV am Mittwoch

Top-Starter zu Gast im Auestadion

Jens Nerkamp, Foto:  Koch/zct

Kassel. Das Leichtathletik-Meeting des PSV Grün-Weiß Kassel am Mittwoch, 12. August entwickelt sich immer mehr zum Hochkaräter. „Wir werden den Zuschauern ein starkes Teilnehmerfeld bieten“, sagt Organisationsleiter Winfried Aufenanger.

Einer der Höhepunkte wird der 5000-Meter--Lauf mit dem PSV-Läufer Jens Nerkamp, bei den Deutschen Meisterschaften in Nürnberg starker Fünfter. Da lag der 25-Jährige einen Platz vor Mitku Seboka (LAC Quelle Fürth), der nun beim Kasseler Meeting den Spieß umdrehen möchte.

Viel Spannung bietet die Weitsprung-Konkurrenz. Bei den Frauen trifft die DM-Dritte Nadja Käther (Hamburger SV) auf die Meisterschaft-Siebte Alexandra Wester (USC Mainz).

Simret Restle,Foto:  Koch/zct

Die heimischen Athleten stellen sich ebenfalls der Konkurrenz, neben Jens Nerkamp und Daniel Ybekal Berye vor allem die Deutsche Halbmarathon-Meisterin Simret Restle-Apel (PSV Grün-Weiß Kassel) und Vereinskameradin Thordis Arnold über 5000 m (siehe auch nebenstehender Artikel). Starke Kontrahentin für die beiden PSV-Läuferinnen ist die Äthiopierin Addisalem Demeke Mekonen. Auch Anna Reuter (PSV) startet über 5000 m.

Der Deutsche Hochschul-Doppelmeister über 100 m und 200 m, Steven Müller (LC Paderborn) hat sich beim Duell mit Hallen-Hochschulmeister Martin Brieger (LG Ohra Energie) ebenso einiges vorgenommen wie Youngster Max Fuchs (LG Reinhardswald), der beim Meeting über 800 m gerne erstmals die Zwei-Minuten-Marke knacken möchte. (red)

Der Eintritt am 12. August ab 19 Uhr ist frei.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.