Training mit Hammerwerferin Kathrin Klaas

Genau aufpassen: Kathrin Klaas zeigt den Athleten der LGA Rotenburg-Bebra so manche unbekannte Übung. Foto: nh

Rotenburg. Zum Start einer Qualitätsoffensive im Training für die Athleten der LGA Rotenburg-Bebra leitete kürzlich Hammerwurf-Olympiateilnehmerin Kathrin Klaas eine Fortbildung in der Großsporthalle der Förderstufe in Rotenburg.

Im einstündigen praktischen Teil wurden der 15-köpfigen Trainingsgruppe besondere Übungen zur allgemeinen Athletik und zur Kräftigung der Sprintmuskulatur vorgestellt. Auch Athleten, die sich für durchtrainiert hielten, sollten danach sicherlich einen kleinen Muskelkater spüren. Im zweiten, theoretischen Teil stand Kathrin Klaas für Fragen der Sportler und der Übungsleiter, Trainer und interessierten Eltern zur Verfügung.

Natürlich war auch die Olympiateilnahme der Hessin in Rio ein Thema. Kurzweilig und im lockeren Plauderton erzählte Klaas, wie eine solche Veranstaltung für den einzelnen Athleten unvergessliche Erlebnisse und Eindrücke hinterlässt. Zu guter Letzt fand noch eine kleine Autogrammstunde statt.

Kathrin Klaas (32) stammt aus dem hessischen Breitscheid (Lahn-Dill-Kreis). Sie lebt in Frankfurt und startet seit 2004 für die Eintracht. Seit 2004 nimmt sie an Deutschen Meisterschaften und internationalen Wettbewerben teil. Die dreifache Olympiateilnehmerin (Peking 2008, London 2012, Rio 2016) erzielte bei den Spielen in London, wo sie Fünfte wurde, ihre persönliche Bestleistung - 76,05 Meter. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.