Treysaer ganz stark

Lucas Gundlach gewann seinen ersten HLV-Meisterwimpel

+
Holte Bronze: Lucas Gundlach.

FRANKFURT. Einen kompletten Medaillensatz erkämpften die jungen Athleten des ESV Jahn Treysa bei der Hessischen Winterwurf-Meisterschaft der Leichtathleten U 20 und U 16 im Leistungs-Zentrum Hahnstraße in Frankfurt.

Als Zweite im Hammerwerfen der weiblichen Jugend U 20 hinter der letztjährigen DLV-Vierten Katharina Zeisler (LG Seligenstadt - 50,51 m) erzielte Isabel Weitzel das am nationalen Standart gemessen beste Ergebnis. Die 18-Jährige aus Stadtallendorf eröffnete den Wettkampf mit dem Vier-Kilo-Gerät mit 47,35 m und erhöhte im fünften Durchgang auf 47,93 m. „Das ist aktuell die achte Position in der deutschen Jugend-Bestenliste“, freute sich Trainer Helmut Schneider.

Gundlach steigert sich

Als Volltreffer erwiesen sich die ESV-Neuzugänge Lasse und Lucas Gundlach aus Fuldabrück. Im Hammerwerfen der M 14 gewann Lasse seinen ersten HLV-Meisterwimpel und distanzierte mit 32,29 m (4 kg) seinen Rivalen Norik Roßmann (TV Groß-Gerau) um mehr als acht Meter. Lucas Gundlach gehört noch der U 18 an. Der 16-Jährige steigerte sich im Feld der U 20 mit dem Sechs-Kilo-Gerät von bisher 36,17 m auf 42,65 m und verdrängte als Dritter Jens-Uwe Pfeifer (LAV Dietzhölztal - 38,29 m) aus den Medaillenrängen.

Für Fabian Feldmann (TSV Remsfeld - 21,37 m) als Fünfter im Diskuswerfen der M 14 sowie für Fabienne Knöpfel (ESV - 25,04 m) als Vierte im Hammerwerfen der W 15 kamen diese Titelkämpfe noch zu früh. (zct)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren: Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.