Aktive des Ausrichters TSV Retterode imponieren mit vier Klassensiegen bei den Waldlaufmeisterschaften

Yannik und Cecile Löber top

Retterode. Mit 140 Startern und Starterinnen waren die vom TSV Retterode wieder einmal vorbildlich ausgerichteten Waldlauf-Meisterschaften des Hessischen Skiverbandes so stark besetzt wie seit Jahren nicht mehr.

Dabei erwies sich als gute Entscheidung, die Veranstaltung gleichzeitig als Auftakt für die gemeinsame Winter-Wettkampfserie des WSV-/HSV-Nachwuchscup zu verwenden.

Somit waren neben den hessischen Vereinen aus der Rhön, dem Vogelsberg, dem Sauerland und vom Meißner auch zahlreiche Vereine aus Nordrhein-Westfalen am Start. Zudem nutzen einige heimische Sportler dieses Titelkämpfe in Retterode, um sich mit den Wintersportlern zu messen.

Der TSV Retterode hatte mit seinem erfahrenen Helferteam die Wettkampfstätte oberhalb der Laudenbacharena in Retterode bestens vorbereitet und ermöglichte den Athleten optimale Bedingungen zu präsentieren. In der Gesamtwertung aller mit Langläufern besetzten Altersklassen holten der SC Willingen, der SC Girkhausen und der TSV Retterode mit jeweils vier ersten Plätzen die meisten Siege.

Die Tagesbestzeiten erzielten auf den unterschiedlichen Strecken Yannik Löber vom TSV Retterode und Tabea Joenke vom SC Rückershausen über 500 Meter, sowie Fritjof Motte vom SC Girkhausen und Cecile Löber vom TSV Retterode über 1500 Meter. Über 3000 Meter waren Linus Kesper vom SC Willingen und Zoé Delgado (SKG Gersfeld) nicht zu bezwingen, während Birger Hartmann vom VfL Bad Berleburg und Nina Voelckel vom SC Meißner über 6000 Meter ganz vorn lagen.

Über die Langstrecke von 7800 Meter imponierte Sebastian Marburger vom SK Wunderthausen.

Obwohl die Witterungsbedingungen nicht ganz so gut wie in den zurückliegenden Jahren waren konnten die Laufwettbewerbe bei noch ordentlichem Laufwetter gestartet werden. Lediglich bei der großen Siegerehrung zum Abschluss der Veranstaltung öffnete der Himmel richtig seine Schleusen, was aber die gute Stimmung der gesamten Veranstaltung nicht mehr trüben konnte. (red)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.