Der RTC Northeim fiebert dem Renn-Wochenende in Badenhausen entgegen

Motorräder im Anflug

Hoch in der Luft: Der RTC Northeim erwartet am Wochenende 130 Starter in Badenhausen. Das Foto entstand vor einem Jahr. Archivfoto: Schrader 

Northeim / Badenhausen. Die letzten Vorbereitungen für das Motocross-Renn-Wochenende des Rallye-Touring-Clubs (RTC) Northeim laufen auf vollen Touren.

130 Starter und rund 1000 Besucher werden beim Lauf zum Niedersachsen-Cup auf dem vereinseigenen Gelände in Badenhausen erwartet. „Das Rennen ist sportlich der Höhepunkt im Vereinsjahr“, sagt der RTC-Vorsitzende André Frank. „Wir werden jede helfende Hand brauchen, um das stemmen zu können.“ Vom Gastgeber werden daher nur wenige Sportler an den Start gehen, da sie in die Organisation eingebunden sind.

Neun verschiedene Klassen

Gefahren wird in neun Wertungsklassen, angefangen bei der Gäste-Klasse für nicht eingeschriebene Aktive bis zu den Rennen der MX1-Maschinen mit dem meisten Hubraum. Als Besonderheit gibt es auch ein Classic-Rennen für Oldtimer (Baujahr 1989 oder älter) am Sonntag.

Samstag geht es um 11 Uhr mit dem freien Training los, um die Wurst geht es ab 14.15 Uhr. Mit dem freien Training für die Classic-Klasse beginnt der Sonntag um 9 Uhr. Die Endläufe beginnen um 12 Uhr. Den Schlusspunkt ab 16.45 Uhr bildet das beliebte amerikanisches Finale, bei dem alle Sieger der einzelnen Klassen dabei sind.

Am Samstag ist der Eintritt frei. Sonntag zahlen Kinder und Jugendliche (bis 15 Jahre) zwei Euro. Wer älter ist, ist mit fünf Euro beim Motocross dabei. (zsv)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.