Radsport: Leonard Mayrhofer nach zweimonatiger Rennpause wieder „da“

Arndt mit tollem Debüt

Dölzig/Betzdorf. Ein starkes Debüt als B-Fahrer feierte Stefan Arndt in Betzdorf. Bei der Sparkassen City-Night, einem AB-Rundstrecken-Rennen über 63 Kilometer, belegte der Fahrer des Regio Teams der MT Melsungen nach 1:17,04 Stunden den sechsten Platz.

Im dortigen C-Rennen sammelte Mannschaftskamerad Aadyl Khatib als Achter weitere Punkte für den geplanten Aufstieg.

Nach 20 von 70 Runden auf einem kurzen aber anspruchsvollen Kurs (teilweise mit Kopfsteinpflaster) hatten sich sieben Radsportler vom Feld abgesetzt. Arndt setzte nach und zog zwei weitere Fahrer mit. Dieser Zehnergruppe gelang es nach 40 Runden, das Feld zu überrunden. Im Schlusssprint konnte sich Arndt als Sechster behaupten. Und zeigte sich mit seiner ersten Platzierung als B-Fahrer „hoch zufrieden“.

Mayrhofer Achter

Beim gut besetzten Eliterennen der ABC-Klasse im sächsischen Dölzig, einem Kriterium über 60 Kilometer, feierte Leonard Mayrhofer ein bemerkenswertes Comeback. Nach zweimonatiger Rennpause kam der MTer als Achter ins Ziel.

Der zeitweise einsetzende Regen machte den Kurs angesichts enger Kurven und Unebenheiten auf den Asphalt gefährlich. Trotzdem gehörte Mayrhofer zu den aktivsten Fahrern, setzte sich nach 40 Kilometern vom Feld ab und führte dieses sieben Runden lang an.

„Da ich kein wirklich guter Sprinter bin, muss ich bei solchen Rennen versuchen, in Fluchtgruppen zu kommen oder alleine auszureißen, um bei den Wertungssprints zu punkten“, erläuterte er seine letztlich erfolgreiche Taktik.(red) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.