Radball-Bundesliga: Nordshäuser bleiben punktlos

Reichenbacher/Gallinger in Iserlohn mit drei Niederlagen

Andreas Reichenbacher

Iserlohn. Die Bundesliga-Radballer des SV Nordshausen wussten, dass sie ein schwerer erster Spieltag erwartet. Beim Auftakt in Iserlohn hatten Andreas Reichenbacher und Christian Gallinger bei ihrer Rückkehr in das Oberhaus allerdings auf mehr Punkte gehofft. Nach drei Niederlagen mussten sie aber ohne Zähler die Rückreise antreten. Der Auftakt

Bei ihrer Rückkehr in die erste Liga hatten es die Nordshäuser mit einem alten Bekannten zu tun. Zusammen mit dem RSV Zscherben waren die Nordshäuser 2014 abgestiegen und 2015 wieder aufgestiegen. Dennoch waren die Sachsen-Anhaltiner mit dem Deutschen Meister von 2009, Michael Gerdes, in ihren Reihen leicht favorisiert.

Die Zscherbener gingen nach einem harten Schuss mit 1:0 in Führung. Nach einem Fehler im Aufbauspiel der Sachsen-Anhaltiner reagierte aber Reichenbacher am schnellsten und sorgte für das 1:1. Kurz vor der Pause gelang dem RSV Zscherben die erneute Führung zum 2:1. Ein Strafstoß-Tor nach dem Seitenwechsel brachte das 3:1 und die Vorentscheidung. Am Ende setzte sich Zscherben mit 4:2 durch.

DER ERSTE RÜCKSCHLAG

Mehr hatten sich die Nords-häuser gegen den RVS Obernfeld II ausgerechnet, sahen Reichenbacher/Gallinger gegen die Südniedersachsen zuletzt immer gut aus. Und die Nordhessen gingen auch in Führung. Gallinger hatte einen Pass der Obernfelder abgefangen und ins leere Tor eingeschoben. Aber direkt nach dem Anstoß glich der RVS aus. Ein Schlenzer der Obernfelder ins lange Eck besiegelte die zweite Niederlage des SVN, denn der 2:1-Halbzeitstand ist gleichzeitig der Endstand.

Der Zweite Rückschlag

Im letzten Spiel gegen den Bundesliga-Sieger der vergangenen Saison, RVS Obernfeld I, sind die Nordshäuser in der Außenseiterrolle, fühlten sich in dieser aber wohl. Im Duell der beiden Defensiv-Spezialisten stand es zur Pause 0:0. Auch in Hälfte zwei verteidigte der SVN geschickt, musste durch einen Strafstoß allerdings den 0:1-Rückstand hinnehmen. Aber die Nordshäuser steckten nicht auf. Gallinger setzte Reichenbacher gut ein, und der schloss direkt zum 1:1 ab. Durch einen Eckball fiel dann aber das 1:2.

Die Aussichten

Mit null Punkten findet sich der SVN erst einmal auf dem vorletzten Platz und damit auf einem Abstiegsrang wieder. „Der nächste Spieltag ist wichtig. Da müssen wir unbedingt punkten“, blickt Reichenbacher schon nach vorn. Denn dann geht es gegen die direkten Kontrahenten im Abstiegskampf. (mko) Fotos:  Fischer/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.