„Wir freuen uns auf die Saison“

Fragen und Antworten zum Start des SV Nordshausen in die Radball-Bundesliga

+
Große Vorfreude: Andreas Reichenbacher (hinten) und Christian Gallinger (hier gegen Jannis Stenner) kehren mit dem SV Nords-hausen in die Radball-Bundesliga zurück.

Nordshausen. Die Radballer des SV Nordshausen sind zurück. Nach einem Jahr Abstinenz spielen Andreas Reichenbacher und Christian Gallinger am Samstag (14 Uhr) wieder in der Bundesliga. Der Aufsteiger reist am ersten Spieltag nach Iserlohn (Nordrhein-Westfalen). Wir beantworten die wichtigsten Fragen zum Bundesliga-Start.

? Wie viele Mannschaften spielen in der Bundesliga?

!Zwölf Teams gehen im Radball-Oberhaus an den Start. Sechs Spieltage werden ausgetragen. An jedem Spieltag bestreiten die Mannschaften drei bzw. vier Spiele. Die ersten fünf Mannschaften qualifizieren sich für die Deutsche Meisterschaft und spielen dort den Meister aus. Die letzten drei Mannschaften steigen in die 2. Bundesliga ab.

? Wie häufig spielten die Nordshäuser schon in der Bundesliga?

!Für Reichenbacher/Gallinger geht es in die sechste Saison in der höchsten deutschen Spielklasse. 2007 stiegen sie das erste Mal in die erste Liga auf. In ihren fünf Jahren in der Bundesliga schafften sie zweimal den Klassenerhalt, mussten allerdings dreimal absteigen. Nach ihrem vierten Aufstieg sind sie nun aber zurück. „Wir freuen uns auf die Saison“, sagt Torhüter Reichenbacher.

? Wie lautet das Ziel der Nordshäuser?

!Für die Nordhessen gibt es ganz klar nur ein Ziel: Klassenerhalt. Experten erwarten eine recht ausgeglichene Liga. Der Deutsche Meister SV Eberstadt, der RMC Stein und der RVS Obernfeld I sind die drei Favoriten auf die vorderen Plätze – dahinter scheint vieles möglich zu sein. Die meisten Teams der Liga gehen aber zunächst mit dem Ziel Klassenerhalt in die Serie.

Ein weiteres Ziel der Nordshäuser ist es die 100 Punkte voll zu machen. In ihren fünf Bundesliga-Saisons holten sie bisher 96 Punkte. Die 100-Punkte-Grenze wollen sie also ziemlich schnell durchbrechen.

? Auf welche Stärken setzen die Nordhessen?

!Die Nordshäuser gelten deutschlandweit als Defensiv-Spezialisten, die es jedem Team in der Liga schwer machen können. Außerdem setzen die beiden Radballer auf ihre Routine. Schließlich sind Reichenbacher (38 Jahre) und Gallinger (44) die ältesten Spieler in dieser Bundesliga-Saison.

? Wie sind die Chancen am ersten Spieltag?

!Auf die Nordshäuser wartet gleich zu Beginn ein schwerer Spieltag. Denn zum Auftakt haben die Nordhessen nur drei Spiele auf dem Programm – und das gegen durchweg gute Gegner. Zum Auftakt geht es gegen den RSV Zscherben. Beide Mannschaften stiegen 2014 zusammen aus der Bundesliga ab und schafften gemeinsam den direkten Wiederaufstieg. Den Sachsen-Anhaltinern wird vom Leistungsvermögen her ein Platz im Tabellenmittelfeld zugetraut.

Im zweiten Spiel geht es gegen die zweite Mannschaft des RVS Obernfeld. Die Südniedersachsen belegten in der vergangenen Saison den siebten Tabellenplatz in der Bundesliga und landeten im nationalen Pokal auf dem dritten Rang. Schließlich geht es im letzten Spiel gegen die erste Vertretung aus Obernfeld, die seit Jahren zu den deutschen Topteams zählt. Im vergangenen Jahr gewannen die Niedersachsen die Bundesliga-Runde und waren bei der WM als Ersatzteam dabei. (mko)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.