Fragen und Antworten: Dorothee Schneider bei Reitturnier dabei

Olympiasiegerin zu Gast in Dörnhagen

Zurzeit eine der weltbesten Dressurreiterinnen: Dorothee Schneider (hier beim Grand Prix Special des Reitturniers CHIO in Aachen) startet am Wochenende beim Turnier in Dörnhagen. Foto: dpa

Dörnhagen. Vier Tage Dressur- und Springsport auf höchstem Niveau in familiärer Atmosphäre – das verspricht der Ländliche Reit- und Fahrverein Guxhagen/Dörnhagen mit der 23. Auflage des nationalen Hallenreitturniers, das bis zum Sonntag auf der Anlage in Dörnhagen am Glockenhofsweg über die Bühne geht. Fragen und Antworten:

?Auf welche bekannten Starter können sich die Zuschauer freuen?

!Wenn am Samstag ab 8 Uhr in der Dressurprüfung Klasse S*** Intermediaire II die Teilnehmer für den Grand Prix de Dressage am Sonntagmorgen ermittelt werden, dann wird bereits zum dritten Mal in Folge Dorothee Schneider dabei sein. Die Mannschafts-Olympiasiegerin von Rio 2016 aus Framersheim wird eines ihrer Nachwuchspferde satteln. Die aktuelle Nummer drei der Weltrangliste schätzt die lockere Atmosphäre in Dörnhagen.

?Gibt es zuvor schon spannende Prüfungen?

!Absolut. Etwa 630 Starts und 150 Reiterinnen und Reiter verzeichnet der Ausrichter – und am Freitag ab 10.30 Uhr steigt die Dressurprüfung Klasse S St. Georg Spezial*. Dies ist zugleich die Qualifikation für die S*-Kür am Samstagabend. Der Bad Homburger Kronenhof-Chef Thomas Wagner schickt dabei seine Pferde ins Viereck, aber auch Marion Loew, Charlotte Kähn, Heinrich Damian Brähler und Charlotte Tollhopf vom gastgebenden Verein mischen mit.

?Wann geht es genau in Dörnhagen los?

!Die Glocke klingelt bereits heute um 14 Uhr zum ersten Mal – für eine Dressurprüfung der Klasse M**. Anschließend steht eine Dressurprüfung der Klasse S* an.

? Wann treten die Springreiter erstmals in Erscheinung?

!Am Freitag ab 14.30 Uhr mit zwei aufeinanderfolgenden Springprüfungen der Klasse L. Erster Höhepunkt wird am Samstag ab 17.15 Uhr die Springprüfung der Klasse S* sein. Am Sonntag um 15.30 Uhr beschließt die höchstdotierte Springprüfung die Veranstaltung – ein Springen der Klasse S* mit Stechen. Dabei möchte Marie Most vom gastgebenden LRFV ihren Coup von 2014 wiederholen und sich die Goldene Schleife sichern. Auch Markus Friedel, Frank Plock, Dirk Klaproth, Lucas Silber und Kai Schrammel, werden versuchen einen fehlerfreien Ritt in der schnellsten Zeit hinzulegen.

?Wie sieht das Rahmenprogramm aus?

! Samstag ab 21 Uhr wird die traditionelle Reiter-Fete mit der nordhessischen Band „No Limit“ in der Festhalle stattfinden. Wer es lieber etwas ruhiger mag, ist in der Sektbar im Reiterstübchen gut aufgehoben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.