Northeimer Bogenschützin ist Deutsche Meisterin – Doppel-Silber für Wulf

Angela Gaspar holt den Titel

Starkes Quartett: (von links) Iris Herpertz, Sebastian Wulf, Angela Gaspar und Patrick Hagedorn. Foto: privat/nh

Heek. Der 5000-Einwohner-Ort Heek nahe der holländischen Grenze hat seit dem vergangenen Wochenende eine ganz besondere Bedeutung für vier Bogenschützen von Silberpfeil Northeim. Dort fanden die deutschen Meisterschaften Feld und Wald des deutschen Bogensportverbandes statt. Und der Weg dorthin hat sich gelohnt. Angela Gaspar wurde Deutsche Meisterin! Außerdem gab es noch drei zweite Plätze.

Insgesamt 150 Bogenschützen traten bei den Titelkämpfen an. Los ging es mit der Feldrunde mit jeweils zwölf Scheiben auf bekannte und unbekannte Entfernung zwischen fünf und 60 Meter. In der Herrenklasse Compound holte Sebastian Wulf (372 Ring) die Silbermedaille. Dies gelang auch Angela Gaspar in der Damenklasse (331). Patrick Hagedorn (268/Recurve) wurde Siebter, Iris Herpertz (249/Recurve) belegte den zehnten Platz.

Tags darauf ging es auf die Waldrunde. 28 Tierbilder in unbekannter Entfernung galt es zu meistern. Und hier schlug die große Stunde von Angela Gaspar. In der Damenklasse Compound war niemand besser als sie mit ihren 378 Ring. Das sicherte ihr den begehrten Titel.

In der Herrenklasse belegte Sebastian Wulf (403) erneut den Silberrang. In der Damenklasse Recurve verpasste Iris Herpertz mit 345 Ring knapp das Treppchen und belegte den vierten Platz. Patrick Hagedorn wurde mit 302 Ring Achter. (mwa)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.