Bundesligist verliert zwei Begegnungen

Baunataler Schützen ohne Glück

Tamara Gabriel

Höhr-Grenzhausen. Der SSV Baunatal unterlag in der Luftgewehr-Bundesliga Nord in Höhr-Grenzhausen im Westerwald gegen den Deutschen Mannschaftsmeister Hubertus Elsen aus Paderborn glatt mit 0:5 sowie gegen den SB Freiheit Osterode mit 2:3.

„Wir hätten den Champion gern ein wenig geärgert und einen oder zwei Punkte geholt“, bedauerte Baunatals Trainer Marvin Reiting das Resultat. Mit der Niederlage hatte der Coach indes gerechnet. Sowohl Dennis Welsch (393:394 gegen Denise Palberg) als auch Katie Maria Gleeson (388:395 gegen Julian Justus), Mario Lehr (389:395 gegen Nadine Schüler), Tamara Gabriel (392:397 gegen Peter Hellenbrand) und Janina Becker (386:397 gegen Amelie Kleinmanns) gingen leer aus.

Gegen Osterode zeichnete sich ein ähnlicher Verlauf ab. Bis zum 30. Schuss lag der SSV auf allen Positionen zurück. Doch im Endspurt setzte sich Tamara Gabriel mit 389:388 gegen Pamela Bindel zum ersten Punktgewinn durch. Den zweiten errang Katie Maria Gleeson nach einem Unentschieden gegen Michaela Thöle (beide 394) im Stechen mit 10:9. Pech hatte Janina Becker. Sie unterlag Martina Prekel knapp mit 392:393. Auch Dennis Welsch hatte mit 392:395 gegen den rumänischen Olympiasieger Alin George Moldoveanu das Nachsehen. Die dritte Niederlage im Baunataler Team musste Mario Lehr mit 390:394 gegen Jolyn Beer zum Endstand von 2:3 einstecken.

Leistung macht Mut

„Das Ergebnis gegen die SB Freiheit war gut für das Selbstvertrauen“, sagte Trainer Marvin Reiting nach dem spannenden Match, dass die Baunataler mit ein wenig Glück hätten gewinnen können. Auf jeden Fall könne man darauf in den nächsten Wettkämpfen aufbauen. (zvk) Foto:  zvk

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.