Sieg und Niederlage für Hegelsberger Schützen zum Bundesliga-Saisonabschluss

Ende gut, fast alles gut

Konzentriert bei der Sache: Lev Berner trug am letzten Bundesliga-Kampftag zum fünften Saisonsieg der Luftpistolenschützen des SV Hegelsberg-Vellmar bei. Foto: zvk

Lengede. Die Luftpistolenschützen des SV Hegelsberg-Vellmar beendeten ihre erste Saison in der Bundesliga Nord nach dem Aufstieg mit einem Sieg und einer Niederlage.

Im niedersächsischen Lengede gewannen die Nordhessen gegen den SV Bassum bei Bremen mit 3:2. Den fünften Saisonsieg am zehnten Spieltag errangen Lev Berner (372:357 gegen Denis Rother), Stefan Ziehn (370:368 gegen Stefan Pabstmann) und Nils Pilger (363:359 gegen Martin Mohnke). Die beiden Gegentreffer mussten Thomas Hucke (362:368 gegen Sascha Sandmann) und Kim Richter (358:362 gegen Sebastian Wollenhaupt) zulassen.

Mit dem Sieg gegen den Tabellennachbarn aus dem Landkreis Diepholz in Niedersachsen hatte der Trainer Christian Hollstein gerechnet. Dass dafür aber die schwächste Saisonleistung (1825 Ringe) reichen würde, war nicht vorhersehbar. Beide Kontrahenten hatten sich als Sechster und Siebter schon die weitere Liga-Zugehörigkeit gesichert.

So fiel auch die 0:5-Abschlussniederlage von Hegelsberg-Vellmar gegen Olympia Berlin nicht mehr ins Gewicht. Die Einzel aus Hegelsberger Sicht: Berner gegen Uwe Potteck 376:383, Hucke gegen Wojcieck Knapik 364:377, Pilger gegen Torsten Dworzak 362:373, Svenja Berge gegen Florian Schmidt 366:376, Ziehn gegen Josefin Eder 365:379 Ringe. Damit verbesserten sich die Nordhessen immerhin um acht Zähler auf 1833 Ringe.

Berner, Hucke und Ziehn bestritten alle elf Saisonwettkämpfe. Auf neun Einsätze brachte es Berge, Pilger auf sechs, Richter auf fünf, Benjamin Körner auf zwei.

Je vier Einzelsiege errangen Thomas Hucke, Svenja Berge und Stefan Ziehn. Je dreimal gewannen Lev Berner und Nils Pilger. Keinen Erfolg in den Einzeln hatten Kim Richter und Benjamin Körner.

Berge schoss bestes Resultat

Das beste Einzelresultat schoss Svenja Berge (379) vor Thomas Hucke (378, 377 und 376) sowie Lev Berner mit zweimal und Nils Pilger mit je einmal 376. Die Setzliste nach dem Abschluss führt Lev Berner mit dem Ringschnitt 371,00 vor Thomas Hucke (370,90), Svenja Berge (368,75), Stefan Ziehn (368,70), Nils Pilger (367,60), Kim Richter (360,80) und Benjamin Körner (358,00) an. (zvk) Archivfoto: zvk/nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.