Luftpistoleschützen verlieren Hessenderby

Fünfte Pleite für Hegelsberg

Nils Pilger Foto: zvk

Vellmar. Der SV Hegelsberg Vellmar hat auch den fünften Saison-Wettkampf in der Bundesliga Nord Luftpistole verloren: 0:5 in Bad Rotenfelde am Teutoburger Wald im Hessenderby gegen den SV Kriftel. Diesen doppelten Punktverlust hatten die Nordhessen gegen den übermächtigen Gegner aus Hessens Süden erwartet. Dabei hätten die Hegelsberger durchaus einen oder zwei Punkte holen können.

Bei Vellmar fehlte Lev Berner. Für ihn rückte Thomas Hucke auf den ersten Platz vor. Auf dieser Position traf der ehemalige deutsche Vizemeister auf einen übermächtige Gegner: Nach respektablem Beginn unterlag Hucke Olympiasieger Christian Reitz mit 370:385. Die zweite Niederlage musste Benjamin Körner gegen den Kriftler Ersatzmann Alexander Hess: 364:368. Einen Fünf-Ringe-Rückstand holte Stefan Ziehn bis zum 39. Schuss gegen Dominik Sänger auf. Doch ein Unentschieden kam nach dem 40. Einschlag auf der zehn Meter entfernten Scheibe nicht heraus: Es gab mit dem 370:372 die dritte Niederlage für die Nordhessen. Das Match war damit vorzeitig entschieden.

Trotz starker Leistung verlor Nils Pilger nach leichten Vorteilen im ersten Zehnersatz sein Match gegen Mannschafts-Weltmeister Aaron Sauter 375:379. Glücklos war Kim Richter. Ihr Rückstand gegen Beata Bartkow-Kwiatkowska vergrößerte sich mit jeder Zehnersatz (362:373). Trotz der Niederlage: Die Mannschaft erzielte in Bad Rotenfelde mit 1841 Ringen ihr bestes Saisonergebnis. (zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.