Vellmarer Schützen weiter Schlusslicht

Hegelsberg in Berlin zweimal 1:4

Lev Berner

Berlin. Für das Luftpistolenteam des SV Hegelsberg Vellmar war Berlin keine Reise wert – zumindest sportlich. Die Mannschaft kassierte am zweiten Bundesliga-Wochenende zwei Niederlagen. Die Nordhessen bleiben damit Schlusslicht der Tabelle.

Immerhin: Das Team von Trainer Christian Hollstein verbuchte erstmals zwei Einzelerfolge. Lev Berner punktete beim 1:4 im Auftaktmatch gegen den SV Bassum: 372:369 gegen Denis Rother. Auf Siegkurs war auch Stefan Ziehn bis zum 39. Schuss bei einen Zähler Vorsprung. Doch nach einer Acht im letzten Anlauf verlor er sein Einzel mit 363:364 Ringen gegen Sebastian Wollenhaupt. Auch Kim Richter ging im Endspurt die Luft aus. Bis zum 30. Schuss lag sie noch gegen Martin Mohnke in Führung, musste den Gegner aber im letzten Satz an sich vorbeiziehen lassen und verlor 363:366. Chancenlos waren Thomas Hucke (368:388 gegen Marcus Errebo Hansen) und Svenja Berge (358:376 gegen Artur Gevorgian).

Im zweiten Wettkampf gegen Gastgeber PSV Olympia Berlin unterlag Hegelsberg Vellmar 1:4. Den einzigen Punkt für die Nordhessen holte Ziehn. Klar mit 368:355 bezwang er Thorsten Rexin. Seinen zweiten Einzelsieg verfehlte Berner beim 368:371 gegen Josefin Eder. Niederlagen mussten auch Hucke (367:375 gegen Torsten Dworzak), Richter (368:380 gegen Wojciech Knapik) und Benjamin Körner (351:376 gegen Holger Buchmann) einstecken. Weiter geht es für Vellmar am 12. November gegen Kriftel (mit Olympiasieger Christian Reitz). (zvk) Foto: zvk

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.