Sportpistole: Altersschützen werden bei den Deutschen Meisterschaften Dritter

Hegelsberg holt Bronze

Bronze: Das Team von Hegelsberg Vellmar mit Hubert Hartmann (von links), Jürgen Hartmann und Christian Hollstein. Foto:  nh

München. Auf das Altersteam des SV Hegelsberg Vellmar ist Verlass. Nach Gold und Silber in den vergangenen beiden Jahren gewann es bei der deutschen Meisterschaft im Sportschießen die Bronzemedaille.

Errungen wurde der dritte Platz in der Kombination Sportpistole, einem 25-Meter-Wettbewerb in zwei Teilen: 60 Schuss Präzision in der ersten und noch einmal die gleiche Anzahl Schnellschuss in der zweiten Halbzeit.

Mit 1670 Ringen mussten die Nordhessen nur dem PC Rendsburg (1679) und dem TSV Ötlingen (1677) den Vortritt lassen. Den größten Anteil am Erfolg hatte Hubert Hartmann, der mit 564 Ringen als Vierter im Einzel der Seniorenklasse knapp einen weiteren Medaillengewinn verpasste. Jürgen Hartmann belegte den zehnten Einzelrang mit 557 und Christian Hollstein den 25. mit 549 Ringen.

Hubert Hartmann Fünfter

Im Wettbewerb ZF-Pistole belegte der SV Hegelsberg Vellmar Rang neun (1652) mit 25 Zählern Abstand zu einem Medaillenplatz. Die Einzel: 15. Jürgen Hartmann 556, 18. Rene Opper 555, 41. Hubert Hartmann 541. Dazwischen schob sich Kim Richter vom SV Jungfernkopf als 30. mit 547 Ringen.

Im Wettbewerb Standardpistole belegte Hubert Hartmann den fünften Einzelrang mit 548, Christian Hollstein den 23. mit 535 und Kim Richter den 30. mit 534 Ringen.

Die beste Kasseler Leistung in einer Gewehrdisziplin erzielte Jochen Michaelis vom SSV Oberzwehren als Siebter im Liegendwettkampf der Senioren mit 590 Ringen. Seine Mannschaft wurde Achter mit 1742 Ringen und 13 Zählern Abstand zum Bronzerang. Die Mitstreiter vom Jochen Michaelis im Team waren Werner Küllmar (64./ 578) und Gerhard Sänger (84./ 574).

Michaelis ragt heraus

Im Wettbewerb Sportgewehr-Dreistellung wurde das Team Oberzwehren mit 1634 Ringen 15. Die Einzel: 23. Michael Matthäi 550, 28. Jochen Michaelis 549, 58. Werner Küllmar 525. Michaelis vergoldete seinen Start im Wettbewerb Armbrust 30 Meter der Altersschützen mit dem Titelgewinn. Er siegte mit 555 Ringen. Michaelis bestritt diesen Wettbewerb nicht für Oberzwehren, sondern den SC Neuenkirchen in Niedersachsen.

Für Hessens Sportschützen waren die Meisterschaften auf der Olympiasportstätte von 1972 überaus erfolgreich. Sie belegten Platz zwei in der Länderwertung mit 32 Gold-, 37 Silber- und 32 Bronzemedaillen hinter den überragenden Bayern (79/63/95), aber vor Württemberg (27/25/25). (zvk)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.