Luftpistolen-Schützen von Hubertus Blankenheim bleiben glücklos

Erfolg für zwei Ronshäuser: Tim Becker traf für Mengshausen gut, Annika Peters für Meckbach. Archivfotos: Vöckel/nh

Bebra. Beide Kreisteams unterlagen in der vierten Wettkampfrunde der Oberliga knapp 2:3.

Der SV Hubertus Blankenheim fing sich seine 2:3-Niederlage beim SV Ihringshausen ein. Ihre Einzel gewannen Beatrix Suck (358:349 Ringe gegen Kai-Uwe Liebehenz) und Rainer Fey (364:356 gegen Sebastian Lensing). Ihr Vorsprung in den beiden Begegnungen: 17 Ringe.

Dieser Ausbeute standen die Niederlagen Carsten Herwig (360:369 gegen Ernst Steppeler) und Andreas Heidt (361:373 gegen Klaus Marasus) gegenüber. In der Aufrechnung lagen die Blankenheimer damit 21 Zähler zurück. Deshalb verloren sie nicht nur den Zähler aus dem Teamvergleich (1443:1447 Ringe), sondern das gesamte Match.

Taumelmder Mitfavorit

Noch härter traf es den SV Willingshain, der als Mitfavorit gestartet war und jetzt schon seine dritte Niederlage einstecken musste, ein 2:3 gegen den KKSV Wabern. Nur Matthias Axmann brachte sein Einzel durch. Das aber so deutlich, dass der Teamvergleich an Willingshain ging. Den Erfolg der Waberner konnte das nicht verhindern.

In der Oberliga Luftgewehr hat der SV Meckbach den vierten Saisonsieg mit 4:1 beim SSV Oberzwehren errungen. Am Triumph des Spitzenreiters war Annika Peters aus Ronshausen beteiligt. Tabellenzweiter bleibt die SG Mengshausen. Sie gewann beim TSV Obergeis mit 4:1. Auch daran war ein Schütze aus Ronshausen beteiligt: Tim Becker.

Von Herbert Vöckel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.