Schützengilde Mengshausen will zu Hause ins Finale einziehen

Schießt für Mengshausen an Position eins: Jaqueline Orth hat bislang den besten Ringschnitt erzielt. Foto: Vöckel/Ar

Niederaula. Die Bundesliga der Sportschützen zu Gast in Niederaula. Sechs Teams der Luftgewehrstaffel Nord starten am kommenden Wochenende, 3. und 4. Dezember, in der dortigen Großsporthalle und tragen dabei insgesamt sechs Wettkämpfe aus.

Nach einem Jahr Pause ist die Schützengilde Mengshausen wieder der Gastgeber dieser sportlichen Großveranstaltung, zu der Zuschauer nicht nur aus der Region erwartet werden. Das Interesse ist groß, zumal neben dem Bundesligateam der Ausrichter eine weitere nordhessische Mannschaft am Start ist: Aufsteiger SSV Baunatal. Gegen diesen Neuling im bundesdeutschen Oberhaus muss die SG Mengshausen ihren ersten Wettkampf austragen. Der steigt am Samstag nach Einzug und Vorstellung der Teams, der Vorbereitung und dem Probeschießen ab 19 Uhr. Erwartet wird ein Sieg der Gastgeber, die mit einer beeindruckenden Referenz an den Start gehen: Fünf Siege in Folge.

Ohne Joker Becker

Der letzte gelang den Waldhessen mit einem Rumpfteam am 19. November in Wissen im Sauerland gegen den TuS Hilgert. Ersatzmann Tim Becker war der Joker in dieser vor Spannung berstenden Partie. Er erlöste die Mengshäuser Fans und seine Teamkameraden mit dem entscheidenden Treffer im letzten Einzel. „Diesmal muss ich wohl nicht ran“, sagte der Oberligaschütze kürzlich bei der Kreismeisterschaft in Bebra, wo er mit großem Vorsprung den Luftgewehrtitel der Männer errang. Die Mengshäuser Mannschaft wird mit Jaqueline Orth, Elena Rembowski, Tobias Göbel und Michelle Horst sowie den Weltmeisterschaftsteilnehmern Patrick Seyfarth und der überaus erfolgreichen Lisa Müller (Gold- und Silbermedaille mit der deutschen Bundeswehrmannschaft der Frauen) komplett sein.

Wer ist der Ausländer?

Wer aber schließlich eingesetzt wird, entscheidet Trainerin Sabine Kames zusammen mit Manuela Schmermund erst nach den letzten Gesprächen mit den Schützen und den Trainingseindrücken. Auch die Ausländerposition wird wohl erfahrungsgemäß erst am Wochenende mit Jan Lochbihler, Zeljko Moicevic oder Kennth Parr besetzt.

Von Herbert Vöckel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.