Handball-Pokal: Schon wieder Terminprobleme

Duderstadt. Nach der Qualifikation für das Niedersachsen-„Final Four“ wissen die Oberliga-Handballer des TV Jahn Duderstadt noch nicht, wo die Endrunde ausgetragen wird. „Klar ist nur, dass sie nicht bei uns stattfindet“, sagt Trainer Thomas Brandes. Gespielt werden soll das Turnier am 17. Dezember. Neben den Eichsfeldern, die am Sonntag Nachbar Northeim mit 26:25 bezwangen, haben sich die HSG Barnstorf/Diepholz, die SG Achim/Baden und die HSG Schaumburg-Nord für die Endrunde qualifiziert.

Erneut ergibt sich auch ein Termin-Problem. Fand das Duderstädter „Halbfinale“ am vergangenen Wochenende nur einen Tag nach dem Nachholspiel gegen Hameln statt, so kollidiert das für den 17. Dezember geplante Final Four mit dem Duderstädter Punktspiel bei der TSV Burgdorf III. So müsste abgeklärt werden, ob die Partie in Burgdorf auf einen späteren Zeitpunkt verlegt werden kann. (haz/gsd)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.