Stadtwerke-Volkstriathlon: 779 Athleten waren bei der neunten Auflage dabei

Rekorde in der Gluthitze

Schwimmen, Laufen und Radfahren: Die erste Disziplin des Stadtwerke-Volkstriathlons war am Sonntag bei Temperaturen um 35 Grad Celsius noch erträglich. Foto: Jelinek/gsd

Göttingen. Schwimmen, Radfahren und Laufen: Selten war allerdings die Anfangsdisziplin im Triathlon so beliebt, wie am Sonntag beim Stadtwerke-Volkstriathlon.

Denn bei der neunten Auflage mit vier Wettbewerben über drei Distanzen fielen gleich zwei Rekorde. Die 779 Aktiven lieferten die neue Bestmarke im Teilnehmerbereich und die äußeren Bedingungen mit Temperaturen von 35 Grad Celsius stellten die bisherigen Auflagen allesamt sprichwörtlich „in den Schatten“.

Beide Rekordmarken zeichneten sich vor dem Start ab. Die Volksdistanz und der Staffeltriathlon waren bereits vorzeitig ausgebucht, Nachmeldungen deshalb nur noch für den Schnupper- und den Kindertriathlon möglich. Dass von den 900 Anmeldern nicht jeder sein Startrecht auch in Anspruch nahm, kennen die Organisatoren der Göttinger Sport und Freizeit GmbH bereits von anderen Veranstaltungen wie beispielsweise dem Radrennen um die Tour d’Energie.

In Abwesenheit des fünffachen Siegers Siegers Hendrik Becker nutzte Sören Wallmen seine Chance über die Volksdistanz. Der gebürtige Northeimer absolvierte die 500 Meter Schwimmen, 20 Kilometer Radfahren und den 5000 Meter-Lauf in starken 59:31 Minuten und hatte im Ziel einen Vorsprung auf den Zweitplatzierten Tobias Kisling von 1,55 Minuten.

Deutlich fiel auch das Hauptrennen der Frauen aus. Nach 1:07:46 Stunden gewann Anna Riethmüller mit 50 Sekunden Vorsprung auf Maleen Butterbrodt.

In der Seniorenklasse VI (M 50) kam der Northeimer Günter Tondock am besten mit der Gluthitze zurecht und siegte in 1:17:40 Stunden. Bei den Seniorinnen IV (W 55) sicherte sich Christa Tondock in 1:22:01 Stunden den Sieg. Mit Dietmar Sauthof (1:12:19 Std., Dritter in der M 50) und Maik Bestian (1:19:14 Std., Platz 13 in der M 50) sicherten sich zwei weitere Triathleten aus Northeim vordere Plätze. (raw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.