Auf Augenhöhe mit dem Oberligisten

Hann. Münden. Mit einem dreitägigen Trainingslager setzte Handball-Verbandsligist TG Münden seine Saisonvorbereitung. Dabei kam es zu zwei Testspielen.

TG Münden - HG Rosdorf Grone 24:28 (12:13). In einem Spiel auf Augenhöhe. war über weite Strecken der Partie nicht zu erkennen, wer Oberligist und wer Verbandsligist war. Gästetrainer Gernot Weiss nutzte die Gelegenheit, die nach der Regeländerung mögliche Variante mit sieben echten Feldspielern auszuprobieren. Bei den Mündenern war deutlich zu erkennen, dass in der neuen Saison eine verbesserte Mannschaft auf dem Feld stehen wird. Zwar gelang noch nicht alles, aber die guten Ansätze waren nicht zu übersehen. Die gut 100 Zuschauer in der Gimter Halle kamen voll auf ihre Kosten. Rückkehrer Jens Wiegräfe und auch Justin Brand zeigten, dass die TG für die neue Serie über einen starken Rückraum verfügt, in dem die Last der Verantwortung nicht allein auf den Schultern Christian Grambows liegt.

TG Münden - TSG Bad Hersfeld 26:19 (10:10). Der ambitionierte hessische Landesligist aus Bad Hersfeld (Saisonziel ist ein Platz unter den ersten drei) hatte nur einen kleinen Kader mitgebracht. Der der TG war allerdings auch nicht größer. Bis zur Pause noch ausgeglichen ging die Partie ab der 40. Minute deutlich an den Gastgeber, da die Hessen sichtlich einbrachen. Gegen Ende der Partie machte sich dann der Kräfteverschleiß auch bei den Mündenern bemerkbar.

TG-Trainer Matthias Linke war nach den Testspielen zufrieden: „Wir haben gute Ansätze gezeigt, und die Mannschaft ist in sich schon gefestigt.“ Zwar müsse man noch an einigen Stellschrauben drehen, „aber das bekommen wir auch noch hin“.

Dass zum Ende der zweiten Partie die Kraft nachließ, sei „angesichts des trainingsintensiven Wochenendes durchaus verständlich“, sagte Mündens Spielführer Jann Rentsch.

TG Münden (beide Spiele zusammengefasst): Görtler - Prinz 2, Bolse 5, Grambow 10/1, Backs 5, Janotta 2, Rentsch 3, Brand 4, Wiegräfe 8, Neuhaus 3. (zrp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.