Handball-Verbandsliga: Wiedersehen zweier Ex-Oberligisten im Gimter Auefeld

Auswärts knackbare Nuss

Schnell im Umschalten und sicher im Abschluss: Rückraumspieler Jens Wiegräfe bringt die gewünschten Qualitäten mit. Foto: per

Hann. Münden. Wenn sich am Samstag ab 19.15 Uhr in der Sporthalle im Auefeld die Verbandsliga-Handballer der TG Münden mit denen von Eintracht Hildesheim II messen, dann ist das ein Wiedersehen nach sechs Monaten. Gemeinsam stiegen die beiden Mannschaften (zusammen mit dem SV Alfeld) im Mai aus der Oberliga ab. Gemeinsam versuchen sie - durchaus mit Erfolg - in der Verbandsliga wieder eine positive Entwicklung einzuleiten. Die TG hat bislang fünf Spiele bestritten (8:2 Punkte bei einer Tordifferenz von +22), nach denen sie auf Platz zwei liegt. Die Eintracht-Reserve rangiert nach vier Spielen (6:2/+17) auf dem vierten Platz. Durchaus also ein Duelle auf Augenhöhe.

TG-Trainer Matthias Linke schätzt den Samstagsgast als „Wundertüte“ ein: „Bei zweiten Mannschaften weiß man nie, auf wen man trifft.“ Deswegen richte man die Vorbereitung auf diese Partie ganz auf die eigenen Stärken aus: „Starke Abwehr, schnelles Umschaltspiel und ein sicherer Abschluss! Das sind die Trümpfe, mit denen wir dieses Spiel gewinnen wollen“, sagt der Trainer. Personell macht man sich bei den Mündenern keine Sorgen: Wenn auch der eine oder andere noch leicht angeschlagen ist, so stehen doch alle für einen Einsatz zur Verfügung.

Was den Hausherren Mut machen sollte: Die Eintracht-Reserve ist kein ausgewiesenes Auswärtsteam. Aus den 16 Gastspielen der vorigen Oberliga-Saison holten sie ganze 6:26 Punkte (32:30 in Vorsfelde, 42:33 in Barsinghausen und 30:29 in Alfeld), wobei das Gastspiel in der Gymnasiumhalle 28:33 verloren ging. Da die TG das Hinspiel in Hildesheim mit 22:31 verlor, ging diese Wertung zwar knapp an die Domstädter, doch auswärts sind sie zu knacken.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.