MSG Bebra/Lispenhausen verliert auf eigenem Parkett klar

Warf fünf Tore, konnte aber die Niederlage nicht verhindern: der 19-jährige MSG-Akteur Jonas Barzov. Archivfoto: Walger

Bebra. Alexander Fischer, Spielertrainer des Handball-Bezirksligisten MSG Bebra/Lispenhausen, brachte es auf den Punkt: „Das war Unvermögen gegen Cleverness."

Die Cleverness - das war Spitzenreiter Fulda/Petersberg, der die Heimmannschaft mit 30:24 (15:13) deutlich besigte. Und Fischer legte nach: „Wir haben absolut unter Normalform agiert.“

Dabei hatte er eigentlich auf Zählbares spekuliert - „es war ja ein Heimspiel, das will man natürlich gewinnen.“ Doch dann leistete sich die MSG satte 35 Fehlwürfe - natürlich viel zu viele, um dann noch eine Siegchance zu haben. „Wir haben uns die Bälle völlig unvorbereitet genommen und dann abgeschlossen - das war eine leichte Beute für die Fuldaer“, erkannte der Spielertrainer.

Dabei hatte es durchaus noch gut begonnen für seine Mannschaft, die zunächst sogar mit 7:5 in Führung ging. Das Spiel wogte vor der Pause hin und her, und der 15:13-Vorsprung der Gäste nach 30 Minuten war noch nicht gleichbedeutend mit der Entscheidung. Doch in Hälfte zwei gesellte sich zur Abschlussschwäche scwaches Defensivverhalten. Selbst in doppelter Überzahl musste die MSG Gegentreffer hinnehmen. Fischer: „Wir haben ganz schlecht verteidigt und außerdem den gegnerischen Spielmacher nie in den griff bekommen.“ Einziger Lichtblick war das Debüt von Neuzugang Julian Ingenbleeck, der sich in der zweiten Hälfte mit drei Treffern gut einführte. Doch die reichten nicht. Über 16:20, 18:21 und 18:25 setzte sich der Gast bis zur 50. Minute entscheidend ab. „Fulda/Petersberg war abgezockt und erfahren, wir waren einfach zu grün“, resümierte Fischer vor der zweiwöchigen Spielpause seiner Mannschaft.

Tore MSG: Barzov 5, Fischer 5/2, Ingenbleeck 3, Mangold 3, Krapf 2, Mudrak 2, Hess 2, Schmitt 1, Stückradt 1

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.