Frauenhandball-Bezirksliga A: Hoof/Sand/Wolfhagen II schlägt Waldau II mit 37:25

HSG von Beginn an das stärkere Team

Sand. Bestens aufgelegt zeigte sich die HSG Hoof/Sand/Wolfhagen II bei ihrem vor allem in der Höhe überraschenden 37:25 (18:11)-Heimerfolg über den TuSpo Waldau II.

Dabei dominierte der Aufsteiger den Bezirksoberligaabsteiger von Beginn an. Über die Spielstände 2:0 und 8:3 zog die Landesligareserve auf 16:7 davon. Dabei ließ HSG-Spielertrainerin Daniela Oberbeck alle Spielerinnen durchspielen, ohne dass es zu einem Leistungsabfall kam. Auch in der zweiten Hälfte hatten die konditionell besseren und schnelleren Gastgeberinnen das Spiel im Griff. Nach einer 20:11-Führung konnten die ihre langsam ausspielenden Gäste auf 15:21 verkürzen, ehe der Aufsteiger eine Viertelstunde vor Schluss wieder auf 28:18 wegzog und am Ende noch auf zwölf Tore Vorsprung erhöhte. Aus der guten Mannschaft ragte Torhüterin Andrea Garder mit zahlreichen Paraden, darunter vier gehaltenen Strafwürfen heraus. Hoof/Sand/Wolfhagen II: Garder - Fenner (2), J. Frankfurth (5), S. Frankfurth (8), Oberbeck (2), Röhling (1), Hartung (1), T. v. Dalwig (1), Kaufmann (7), Rau (10), Keller, Wachs, Brandau, Atangana. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.