Fußball-Kreisliga A: Deisel gewinnt 4:1 bei Wolfhagen II

Diemeltal schießt sich mit 4:0 an die Spitze

Brachte den Gast in Führung: Der Holzhäuser Matthias Arnold (links), hier gegen Julius Döring von Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II, traf zum 1:0. Foto: Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Die SG Diemeltal 08 hat die Tabellenführung in der Kreisliga A zurückerobert mit einem 4:0-Erfolg in Fürstenwald. Gleichauf mit den 08ern ist der TSV Holzhausen nach dem 3:1 gegen Wettesingen/B./O. II.

TSV Fürstenwald – SG Diemeltal 08 0:4 (0:3). Nach einem Abwehrfehler schon in der ersten Spielminute lag der TSV durch Jan Heger mit 0:1 im Rückstand und davon erholten sich die Hanke-Schützlinge gar nicht mehr. Das Spiel der Platzherren wirkte übernervös und zerfahren. Immer wieder unterliefen außerdem Fehler in der Rückwärtsbewegung und sogar ein Eigentor zum 0:3-Pausenstand kurz vor dem Pausenpfiff. Das 0:2 (41.) hatte Jan Rothschild kurz zuvor markiert. Den Endstand besorgte SG-Abwehrchef Tobias Hoff per Foulelfmeter in der 70.Minute.

SG Wettesingen/Breuna/Oberlistingen II – TSV Holzhausen 1:3 (0:1). Der Neuling war nah dran am Punktgewinn. Im ausgeglichenen ersten Durchgang erzielte Matthias Arnold das 0:1 nach 13 Minuten. Eine Viertelstunde vor Schluss schaffte der Breunaer Spielertrainer Matthias Wiegand den 1:1-Ausgleich und jetzt hatten die Platzherren großes Pech. Fabien Chalas unterlief 60 Sekunden später ein Eigentor zum 1:2. Acht Minuten vor dem Abpfiff machte dann Holzhausens Spielertrainer Jarek Chrupek mit dem 1:3 den Sack zu. Die Holzhäuser verbesserten sich damit auf den zweiten Platz.

TSV Immenhausen II – SG Calden/Meimbressen II 2:3 (1:2). Schon nach vier Minuten hatten die Gäste die erste Topchance durch Markus Berndt, der starke Bryan Knauf im Immenhäuser Kasten konnte gegen einen starken Gegner parieren. Durch Rene Ruckenbiels (14.) Kopfball und David Rost (18.) ging die SG-Reserve in Führung. Henric Radanovic (25.) verkürzte. Dann eine Parade von Gästekeeper Thilo Müller (29.), der den Pausenvorsprung hielt. In der zweiten Halbzeit stand wieder Knauf im Mittelpunkt, zweimal verhinderte er das 1:3 (74.), dass dann Jens Bieker doch erzielte. Schließlich noch das 2:3 (76.) von Dennis Kreisz.

FSV Wolfhagen II – TSV Deisel 1:4 (1:2). Das fing doch gut an für die weiterhin sieglosen Rot/Weißen des FSV. Nico Roths Flankenball schlug nach zehn Minuten zum 1:0 ein. Mit einer Energieleistung zum 1:1 und einem 30-Meter-Hammer drehte Marco Stübener (20., 40.) die Partie bis zur Pause. Der Torjäger war nach beendeter Rotsperre weiter unternehmungslustig und erzielte auch das 1:3 (50.). Stübeners Bruder Michel setzte sogar in der 79.Minute noch das 4:1 oben drauf, der erste Sieg für die Maihack-Elf auf der Liemecke.

SV Balhorn II – SG Schachten/Burguffeln 3:8 (1:4). In der torreichsten Begegnung des Tages fiel der erste Treffer erst nach 25. Minuten. Torfolge: 0:1 Isaret Schüler (25.), 1:1 Sascha Menge (26.), 1:2 Amend Berbatovci (30.), 1:3, 1:4, 1:5 und 1:6 Berat Miftari (43., 45., 50. und 56.), 2:6, 3:6 Rico Reitze (70., 76.), 3:7 Andre Till (84.), 3:8 Alban Suloski (87.). (zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.