Handball-Bezirksoberliga: MSG Calden/Meimbressen empfängt HSG Wesertal

Duell um Verfolgerplätze

Stefan Hermenau (rechts), Spielertrainer der MSG Calden/Meimbressen, will im Kreisteil-Derby gegen Wesertal die Oberhand behalten. Foto:  Andreas Fischer

Hofgeismar. Nach einer zweiwöchigen Spielpause geht es in der Handball-Bezirksoberliga mit dem Kreisduell zwischen der MSG Calden/Ahnatal und der HSG Wesertal weiter. Die HSG Reinhardswald hat den Aufstiegsanwärter VfB Viktoria Bettenhausen zu Gast, während die SHG Hofgeismar/Grebenstein II in ihrem Heimspiel gegen den Aufsteiger TuSpo Waldau einen schlagbaren Gegner empfängt.

Calden/Ahnatal - Wesertal, Samstag, 16 Uhr, Calden.

Um die Position der besten heimischen Bezirksoberligamannschaft geht es im Duell zwischen der MSG Calden/Ahnatal und der HSG Wesertal. Beide Mannschaften liegen mit vier Siegen und einer Niederlage punktgleich auf den Rängen fünf und drei. Bemerkenswert ist vor allem der Punktestand der MSG mit lediglich sieben Feldspielern in den letzten drei Spielen. Auch bei ihrer ersten Niederlage beim 25:30 bei Bettenhausen schlug sich die Rumpftruppe um ihren Spielertrainer Stefan Hermenau sehr achtbar.

Für Wesertal hat das Spiel schon eine leicht richtungsweisende Bedeutung. Die HSG profitierte bei ihrem guten Start von ihrem günstigen Auftaktprogramm und zeigte sich nach der überraschenden Niederlage bei der HSG Baunatal II beim klaren 34:25-Heimsieg über Hofgeismar/Grebenstein II gut erholt.

Die Vorzeichen deuten auf eine sehr enge und ausgeglichene Partie. Hat Wesertal Vorteile aufgrund seines größeren Kaders, kann die MSG auf den Heimvorteil bauen. So konnten in der Vorsaison beide Mannschaften jeweils ihre Heimspiele für sich entscheiden; Calden/Ahnatal siegte mit 31:27 und Wesertal mit 28:22. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.