Am Ende fehlte bei der SHG die Kraft

Im Finale knapp gescheitert: Auch wenn Pelle Schilke hier gegen Twistetal zum Wurf kommt, bei der SHG fehlte am Ende die Kraft und der Titelverteidiger musste sich geschlagen geben. Foto: Hofmeister

Hofgeismar. Mit der Titelverteidigung beim eigenen Handball-Dornröschenstadt Cup wurde es nichts für den Handball-Landesligisten SHG Hofgesimar/Grebenstein, der im Finale gegen den Landesligaaufsteiger HSG Fudatal/Wolfsanger mit 14:18 unterlag.

Damit nahmen die Fuldataler den vom früheren Hofgeismarer Bürgermeister Heinrich Sattler gestifteten Wanderpokal entgegen.

Dennoch zog SHG-Trainer Stefan Böttcher ein positives Fazit: „Meinen Jungs hat in der zweiten Hälfte die Kraft gefehlt, nachdem sie in der Pause noch geführt hatten. Sie haben schließlich nicht nur gespielt, sondern in der freien Zeit beim Grillen oder bei der Getränkeversorgung mitgeholfen.“

Ohne Benjamin Fehling, der seine Handballkarriere beendet hat und Florian Lindemann habe sich seine Mannschaft als Einheit gezeigt und kämpferisch überzeugt. Neben den Torhütern Jann Müller und Daniel Brand hob er besonders die Feldspieler Jonas Kramski und Jan Erik Kleinschmidt hervor. Sehr zufrieden zeigte sich Böttcher auch als Mitorganisator über den Verlauf des Turniers: „Das Turnier ist richtig gut gelaufen. Es hat bei einem gegenüber dem Vorjahr noch ausgeglichenerem Teilnehmerfeld viele spannende Spiele gegeben.“

Eines dieser spannenden Spiele hatte es im Halbfinale gegeben, als die SHG gegen die Bezirksoberligaspitzenmannschaft HSG Twistetal mit 13:10 führte, noch den 13:13-Ausgleich hinnehmen musste, ehe Kleinschmidt fünf Sekunden vor dem Ende der 14:13-Siegtreffer gelang. Lediglich in den Gruppenspielen musste sich die SHG zum Auftakt gegen den Kreisrivalen HSG Wesertal mit einem 15:15-Remis begnügen.

Ohne Punktverlust war Fuldatal/Wolfsanger, das in der Vorwoche schon sein eigenes Turnier gewann, nach der Vorrunde. Auf dem dritten Platz landete Twistetal, nachdem der TSV Wollrode auf das kleine Finale verzichtet hatte. Angesichts des drückend heißen Wetters war der Zuschauerzuspruch recht ordentlich. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.