Fußball-Kreisliga B: Altenhasungen/O./I. 3:1-Sieger gegen Hombressen/U. II

Erpetaler Husarenstreich

Johannes Becker und Marcel Pflüger (10) nehmen hier den Hombresser Lukas Schmidt in die Zange und blockieren den Hombresser Angriff. Foto:  Michl

Hofgeismar/Wolfhagen. Für einen Paukenschlag sorgte die im Tabellenkeller der Fußball-Kreisliga B hockende SG Altenhasungen/Oelshausen/Istha II. Denn die Erpetalvereinigten zogen unter dem heimischen Isthaberg dem Tabellenzweiten Hombressen/Udenhausen II mit 3:1 das Fell über die Ohren. Sehr zur Freude von Spitzenreiter Reinhardshagen II. Die Weservereinigten meisterten nämlich die hohe Auswärtshürde Ostheim/Zwergen/Liebenau mit dem gleichen Siegergebnis und bauten ihren Vorsprung auf die Reinhardswälder auf nun fünf Punkte aus. Auch der Drittplatzierte Hümme musste Federn lassen, kam zu Hause gegen das Kellerkind Ehlen nur zu einem torlosen Remis.

Altenhasungen/Oelshausen/Istha II – Hombressen/Udenhausen II 3:1 (1:1). Nach nur gespielten fünf Minuten schien alles in erwartete Bahnen zu verlaufen. Denn da gingen die Gäste aus dem Reinhardswald durch Luis Hartmann (5.) bereits in Führung. Doch mehr wollte dem Zweitplatzierten an diesem Tag gegen die kämpferisch über sich hinauswachsenden Hausherren nicht gelingen. Zwar besaß die angereiste Gruppenligareserve über weite Strecken optisch ein leichtes Plus, konnte dieses jedoch nicht zählbar verwerten, kassierte nach exakt einer halben Stunde durch Alexander Ashauer (30.) den Ausgleich. Kurz nach dem Seitenwechsel machten die Erpetaler durch einen Doppelschlag von Yannick Korte (51.) und Sascha Hold (55.) den Sack zu und schaukelten den Vorsprung cool und clever über die Zeit. In der Schlussminute sah ein Gästespieler Rot.

Dörnberg III – Weidelsburg II 0:2 (0:1). Die Weidelsburger konnten sich auf ihre beiden Oldies verlassen. Sascha Cellarius (27.) brachte die Vereinigten in Führung, Spielertrainer Pascal Simshäuser (85.) machte dann den Sack endgültig zu. Insgesamt lieferten sich die Kontrahenten über weite Strecken einen offenen Schlagabtausch, wobei die Mehrzahl der Chancen aber schon die Gäste besaßen. Mehrfach verzweifelten sie jedoch an FSV-Schlussmann Steven Dittmer, der gar einen von ihm an Sascha Cellarius verursachten und vom Gefoulten (76.) geschossenen Strafstoß parierte.

Oberelsungen II – Zierenberg II 0:2 (0:1). Das Lokalderby hielt, was es versprach. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, wobei der Sieg der Gäste nicht unverdient war. FCO-Pressesprecher Tino Wiegel: „Zierenberg präsentierte sich insgesamt einfach cleverer und abgezockter und hatte mit Sebastian Schäfer einen hervorragenden Keeper zwischen den Pfosten.“ Denn nach dem Seitenwechsel, da hatten die Zierenberger schon durch Oliver Lecke (40.) die Nase vorne, versuchten die Elsinger mit Macht das Blatt zu wenden, verzweifelten aber mehrfach an Schäfer und liefen mit ihrer Alles-oder-Nichts-Taktik ins offene Messer. Einen schulmäßigen Konter schloss Nils Lotzgeselle (88.) zur endgültigen Entscheidung ab. (zih)

Ostheim/Zwergen/Liebenau - Reinhardshagen II 1:3 (0:1). Ein verdienter Sieg der Gäste beim Verfolger. Aber zunächst traf nur Rickard Nemeth (34.) für die Munk-Elf. Die musste wieder einen Zahn zulegen nachdem Oliver Lengemann in der 66.Minute ein Eigentor zum 1:1 fabrizierte. Nun machte Carsten Gobrecht wieder den Unterschied aus und erzielte in der 77. und 85.Minute wieder zwei Tore.

Hümme - Ehlen 0:0. Der überragende Alexander Fehrler im Tor der Blau/Weißen brachte die Platzherren schier zur Verzweiflung. Hochkarätige Torchancen von beispielsweise Skrzypczak, Kwiatkowski oder Hill machte Fehrler zunichte. Der TSV rannte pausenlos an und im Lauf der Partie auch immer mehr planlos, berichtete Pressewart Benjamin Heinzer. Am Ende gab es erneut eine Spieler-Hinausstellung gegen das Büscher-Team.

Immenhausen III - Hofgeismar 0:2 (0:1). Die Rumpftruppe der Kreisoberligadritten hielt ganz ordentlich dagegen. Zumindest kämpferisch, im spieltechnischen Bereich war die TSG schon überlegen und deswegen nahm sie auch verdient, aber nicht glanzvoll, die drei Punkte mit. Tore: 0:1 Ibrahim Shahwan (39.), 1:1 Daniel Tschernich (70.).

Weser/Diemel II - Ersen II 2:4 (1:3). Die SG-Reserve bekam Gästestürmer Nils Kutschka, der für die B-Liga eigentlich zu gut ist, auch nicht in den Griff. Mit drei Toren machte Kutschka (8., 24., 38.) in der ersten Halbzeit schon alles klar für seine Mannschaft. Tobias Böttcher hatte den Anschlusstreffer zum 1:2 (33.) erzielt. Nach dem Seitnewechsel hatten die Vereinigten deutlich mehr Spielanteile und sie waren wieder dran nach dem 2:3 von Thorben Schmidt in der 56.Minute. Erst in der Schlussminute waren die Gastgeber endgültig geschlagen, ein Konter von Dominik Steiner schlug zum 2:4 ein. (zyh)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.