Bezirksoberliga: In Trendelburg erwartet die HSG Reinhardswald die Reserve der SHG

Das erste Derby der Saison

+
Treffen aufeinander: David Steffen (HSG) und Maic Fehling (SHG).

Trendelburg. Bereits am zweiten Spieltag der Handball-Bezirksoberliga findet das erste Derby zwischen der HSG Reinhardswald und der SHG Hofgeismar/Grebenstein II statt.

Reinhardswald – Hofgeismar/Grebenstein II, Samstag, 19.30 Uhr, Trendelburg. Viel Spannung und eine kampfbetonte Partie werden erwartet, wenn die HSG Reinhardswald in ihrem ersten Heimspiel auf die SHG Hofgeismar/Grebenstein II treffen wird. In der Vorsaison konnten beide Mannschaften jeweils ihre Heimspiele für sich entscheiden Nach den Auftaktniederlagen beider Mannschaften kommt dieser Partie schon eine gewisse Bedeutung zu. Die HSG verlor bei Zwehren/Kassel deutlich mit 26:34, zeigte aber auch durchaus positive Ansätze. Nicht einkalkuliert war die 21:26-Heimniederlage der SHG-Zweiten gegen die HSG Baunatal II, zumal die Spiele der Vorsaison gewonnen wurden. Dabei machte sich das Fehlen der Routiniers Thomas Melzer und Maic Fehling negativ bemerkbar. Im Derby wird Fehling als Spielmacher wieder mit von der Partie sein. Dafür werden aber die Neuzugänge Sascha Humburg und Roland Rietschel ausfallen. Für Torhüter Humburg wird der zuletzt in der Ersten eingesetzte Till Erdmann spielen. Die Reinhardswälder werden voraussichtlich mit der Mannschaft der Vorwoche spielen. Für beide Mannschaften gespielt haben HSG-Torhüter Christian Twele und David Steffen, der zwischenzeitlich für die A-Jugend der SHG spielte und dadurch einige SHG-Spieler besonders gut kennt. (zmw)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.