17:20 in der Bezirksliga B bei TG Wehlheiden

Gut gespielt, aber keine Punkte für HSC-Frauen

Kassel. Zierenbergs Handballerinnen mussten sich im Auswärtsspiel der Bezirksliga B bei der TG Wehlheiden trotz einer guten Leistung mit 17:20 (10:10) geschlagen geben.

„Wir haben ein prima Spiel hingelegt“, zeigte sich Trainerin Conny Gluschkow zufrieden. Auch wenn nichts Zählbares herauskam, präsentierten sich die Warmetalerinnen stark verbessert, hatten mit Maria Mizelli einen starken Rückhalt im Tor und konnten mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen. Die Gäste haderten mit einigen Entscheidungen des Unparteiischen. „Die Fehler des Spielleiters sollen aber nicht als Entschuldigung dienen, wir haben gut gespielt und wollen an die Leistung anknüpfen“, blickt Gluschkow optimistisch nach vorn und freute sich, dass Ina Kühne sich wieder nahtlos in die Mannschaft einfügen konnte. Sie war mit sieben Treffern erfolgreichste Werferin die Zierenbergerinnen.

Weitere Tore: Barthel und Wulf 4, Brede 2, Talmon 1. (eg)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.